Handball-Oberliga Frauen: Plesse unterliegt Bergen mit 18:23

Keine Lösung gefunden

Frei durch! Plesses Julia Herale taucht hier vor Bergens Torfrau auf. Der TuS nahm am Sonntag die beiden Pluspunkte aus Nörten mit auf die Heimreise. Foto: zel

Nörten. Einen Rückschlag im Kampf um Platz drei in der Handball-Oberliga gab es am Sonntag für die Frauen der HSG Plesse-Hardenberg. In Nörten ging das Verfolgerduell gegen Mitkonkurrent TuS Bergen 18:23 (12:16) verloren.

Die Schlusssequenz des Spiels hatte Symbolcharakter. Mit dem Abpfiff scheiterte Julia Herale mit einem Strafwurf an Bergens starker Torhüterin Melina Harms, die anschließend unter einer Traube ihrer jubelnden Mitspielerinnen begraben wurde. Nicht fehlen durfte die gesangliche Untermalung mit dem obligatorischen „Auswärtssieg, Auswärtssieg“.

Und der war allemal verdient. Das erkannte auch Artur Mikolajczyk an. Er sah einen starken Gegner. „Bergen war heute besser“, befand Plesses Coach nach Spielende. „In der ersten Halbzeit hatten wir Probleme in der Deckung. Nach der Pause haben wir im Angriff keine Lösung gefunden.“ Als nicht ausgewogen benotete Mikolajczyk die Leistung der Unparteiischen.

Die Zuschauer sahen eine flotte Anfangsviertelstunde. Bis zum 8:7 bestätigten beide Teams ihre bisher gute Saisonleistung. Mit zunehmender Spieldauer gelang dies aber vorwiegend den Gästen. Deren Protagonistinnen waren Svenja Glasewald und Linkshänderin Sabrina Schack. Zudem hatte Bergen ein deutliches Plus auf der Position der Torhüterin. Caro Menn bekam in der ersten Halbzeit kaum eine Hand an den Ball.

Nach dem Wechsel war das Bemühen der Gastgeberinnen unverkennbar. Der Rückstand wollte aber einfach nicht schrumpfen. Nach dem 16:20 (47.) durch Maike Rombach fiel sieben Minuten überhaupt kein Treffer, ehe Sabrina Schack die Weichen endgültig auf Sieg für Bergen stellte.

HSG: Menn - Herale 2, Henne 2, Strahlke 3, Hemke 1, Salam 3, Grünewald 2, Achler 2, Calsow, Bäcker, Rombach 1, Kunze, Sander 2/1. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.