Keller-Duell und Nachbar-Duell bei den Frauen

Uwe Viebrans

Göttingen. Zwei Auswärtsspiele stehen für die Oberliga-Handballerinnen der HG Rosdorf-Grone und der HSG Göttingen auf dem Programm des sechsten Spieltages.

MTV Vater Jahn Peine - HG Rosdorf-Grone (Sa., 16.30 Uhr). Mit 2:8-Zählern sieht die Bilanz der HG noch dünn aus, der vorletzte Platz ist die Folge. Bei Aufsteiger Peine ist punktemäßig eigentlich etwas nötig, zumal der MTV Vater Jahn auch nur Elfter mit bislang nur einem Sieg ist. Die beiden Rosdorfer Auswärtspartien gingen jedoch verloren. „Schon einwichtiges Spiel“, sagt HG-Trainer Tjark Kleinhans. „Wäre schön, wenn wir da punkten könnten.“ Nicht mithelfen können Shari Kehler aus beruflichen Gründen und Philomena Frölich (aus schulischen Gründen). Neu dabei ist jetzt Malin Gerke, die aus der Jugend von Erstligist VfL Oldenburg kommt und nun in Göttingen studiert.

HSG Heidmark - HSG Göttingen (Sa., 19.30 Uhr). Ein Duell der Tabellen-Nachbarn, denn Heidmark ist Fünfter, die Göttinger HSG Vierter. Die einzige Niederlage kassierte das Team von Trainer Uwe Viebrans in Northeim (22:23). Ob Vivien Tischer (im Pokal umgeknickt) spielen kann, ist noch offen. Viebrans: „Wir fahren nicht chancenlos nach Dorfmark.“ (haz/gsd) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.