Handball-Oberliga der Frauen

Der NHC ist klarer Favorit

Northeim. Die Oberliga-Handballerinnen des Northeimer HC bestreiten am Samstag ihr drittes Auswärtsspiel in dieser Saison. Gastgeber ab 17 Uhr ist der Tabellenvorletzte MTV Ashausen/Gehrden.

Die Favoritenrolle geht dann natürlich eindeutig an die Northeimerinnen, auch wenn Trainer Carsten Barnkothe trotz der mittlerweile 7:1 Zähler und Tabellenplatz zwei immer wieder betont, dass der Klassenerhalt das einzige Ziel sei, welches er mit seiner jungen Mannschaft anstrebt. In der Tat werden vermutlich die zwei Partien nach Ashausen erst Aufschluss über das wahre Leistungsvermögen des NHC geben, wenn man gegen Rosdorf-Grone und gegen Plesse-Hardenberg in zwei Derbys gegen deutlich stärkere Gegner ran muss.

Barnkothe wird am Samstag nicht an der Außenlinie stehen können, da er zeitgleich die Oberliga-Männer des NHC beim Lehrter SV betreut. Dafür wird die Mannschaft erneut Co-Trainer Kai Strupeit coachen, ein Verfahren, das sich inzwischen bewährt hat.

Barnkothe hofft, dass das Team ähnlich souverän aufspielt wie beim 37:19 über Lüneburg. So glänzte der NHC bei diesem Erfolg mit einer 5:1-Deckungsformation mit Michelle Thielebeule auf der vorgezogenen Position. Im Angriff wirkte sich die Umschulung von Annika Strupeit positiv aus: Sie spielte nicht als Kreisläuferin, sondern im rechten Rückraum. Außerdem entwickelte Tanja Weitemeier viel Torgefahr. „Die Frauen haben in den vier ersten Spielen richtig viel Selbstvertrauen tanken können“, freut sich Barnkothe.

Beim Gegner sieht das eher anders aus. Verlor der MTV seine ersten Duelle gegen Lüneburg (22:24) und Hannover-West (19:21) wenigstens noch knapp, gab es zuletzt heftige Klatschen gegen Rosdorf (16:28) und Plesse (15:41). Und Samstag droht Niederlage Nummer fünf. (zhp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.