Handball-Oberliga Frauen: HSG Plesse-Hardenberg hat TuS Bergen zu Gast

Konkurrenz auf Distanz halten

Abgeknickt: Sarah Strahlke (am Ball) von der HSG Plesse-Hardenberg versucht ihrer Gegenspielerin auszuweichen. Am Sonntag kommt TuS Bergen. Archivfoto:  zje

Nörten / Bovenden. Ein Mitkonkurrent im Kampf um den dritten Tabellenplatz in der Handball-Oberliga der Frauen ist am Sonntag bei den Frauen der HSG Plesse-Hardenberg zu Gast. Ab 15.15 Uhr gibt die Vertretung des TuS Bergen ihre Visitenkarte in Nörten ab.

Bis zum Jahreswechsel lief es für die Vertretung aus der Lüneburger Heide richtig rund. Dabei kam ihr allerdings auch der ungewöhnliche Spielplan entgegen. Bis zum 10. Januar durfte der TuS bei zehn Auftritten gleich achtmal in eigener Halle antreten. Und das tat man ausgesprochen erfolgreich. Sogar Spitzenreiter Hollenstedt wurde bezwungen.

Ohne Punkte verließ Bergen nur ein Mal das heimische Parkett - und das gegen Plesse-Hardenberg. Das Burgenteam setzte sich 31:26 durch und dürfte bestrebt sein, diesen Erfolg zu wiederholen. Während die HSG seit Wochen von Erfolg zu Erfolg eilt, musste der Kontrahent mittlerweile einige Federn lassen. Dennoch spricht Artur Mikolajczyk von einem Spitzenspiel und erwartet ein interessantes Duell. „Bergen spielt als Neuling eine starke Saison. Die Mannschaft hat viel Potenzial“, hat Plesses Trainer durchaus Respekt. Dennoch: „In eigener Halle muss es immer unser Anspruch sein, zu gewinnen.“

Abzuwarten bleibt, wie sein Team die jüngste Niederlage verarbeitet hat. Gerade im Rückraum gehen die Alternativen aus. Das habe man bisher zwar gut kompensiert, „aber das kostet auch immer viel Kraft. Das war in Celle deutlich zu sehen.“

Umso besser, dass Mikolajczyk gegen Bergen wieder auf Franziska Lath zurückgreifen kann. Im HSG-Lager hofft man auch wieder auf die Unterstützung von Lisa Sander, zumindest punktuell. Die Linkshänderin hatte in Celle einen guten Einstieg, „aber nach einem Jahr Pause kann man nicht erwarten, dass sie gleich von Null auf Hundert durchstartet“, mahnt der Coach, der mit einem offenen Spiel rechnet. (zys)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.