Handball-Oberliga Frauen: HG verliert 26:28

Lange mitgehalten

Silvana

Hollenstedt. Was für ein Pech für die HG Rosdorf/Grone! Gegen den Tabellenneunten TUS Jahn Hollenstedt führte das Team von Trainer Stefan Albrecht fünf Minuten vor dem Schlusspfiff durch das neunte Tor von Silvana Eisenhauer noch mit 25:24, um am Ende doch den Gastgeberinnen den glücklichen 28:26 (13:13)-Sieg überlassen zu müssen.

Nach 47 Sekunden brachte Shari Kehler die Gäste per Siebenmeter mit 1:0 in Führung. Nach 15 Minuten aber stand es 6:9, doch diesen Rückstand konnte die HG Rosdorf bis zur Pause noch zum 13:13 egalisieren.

Auch nach dem Wechsel sah es überwiegend gut für die Rosdorferinnen aus, die bis zur 55. Minute häufig mit bis zu zwei Treffern führten, ehe die Gastgeberinnen beim 24:25 eine Auszeit nahm, sich noch einmal fokussieren konnten und mit einem 3:0-Lauf 37 Sekunden vor Schluss mit dem 27:25 für die endgültige Entscheidung gesorgt hatten.

Damit bleibt Rosdorf weiter Schlusslicht, eine Leistungssteigerung war aber durchaus erkennbar.

HG: Schlote, Schorn - Frölich, Schmied, Jaeger, A. Gutenberg 8/1, Fulst, Gerke, Eisenhauer 9, Kehler 2:1, Spering, Moschner 2, Seifert 2, M. Gutenberg 3. (gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.