Handball-Oberliga Frauen: Northeim gewinnt mit 21:17 bei Aufsteiger Ashausen/Gehrden

Nicht schön, dafür aber erfolgreich

Ashausen. „Das war sicher nicht unser schönstes Spiel, aber die Mannschaft hat 60 Minuten gekämpft und sich voll reingehauen. Und was zählt sind am Ende ohnehin nur die zwei Punkte.“ Kai Strupeit, Co-Trainer der Oberliga-Handballerinnen des Northeimer HC, brachte es am Samstag auf den Punkt. Kurz zuvor hatte sein Team mit 21:17 (8:8) bei Aufsteiger Ashausen/Gehrden gewonnen und das Konto auf 9:1 Zähler geschraubt.

In Abwesenheit von Coach Carsten Barnkothe, der mit den Oberliga-Männern in Lehrte weilte, kam der NHC schwer ins Spiel. Der zuvor in vier Partien vier Mal unterlegene Gastgeber verlangte den Northeimerinnen alles ab. Die führten zwar 2:1, liefen dann aber bis zur Pause fast immer einem knappen Rückstand hinterher. Erst kurz vor der Halbzeit kam man beim 8:8 wieder zum Ausgleich. „Die Deckung war okay, aber wir haben nicht zu unserem Tempospiel gefunden“, resümierte Strupeit die erste Hälfte.

So ging es anfangs auch im zweiten Durchgang weiter. Nach dem 12:12 drückte der NHC das Gaspedal dann aber ein bisschen weiter nach unten, agierte nun offensiv auch viel schneller und zielstrebiger und erspielte sich in dieser Phase die letztlich entscheidende 17:14-Führung (51.). Die ließ man sich nicht mehr nehmen.

Dementsprechend zufrieden war Strupeit nach den 60 Minuten. „Wir haben den Erfolg heute nicht schön herausgespielt, sondern haben uns die beiden Punkte hart erkämpft.“ In drei Wochen geht es im Derby gegen Rosdorf-Grone weiter.

NHC: Mugames, Zwenger - A. Barnkothe, Thielebeule 1, S. Barnkothe 1, Strupeit 2, Weitemeier 12/4, Lucenko 1, Gloth, M. Barnkothe 3, Ziegler, Kelm 1, Stöhr. (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.