Handball-Oberliga Frauen: 23:27 (12:12)

Handball-Frauen der HG Rosdorf-Grone verlieren gegen Hollenstadt

+
Zara Moschner

Rosdorf. Zum Saisonauftakt in der Handball-Oberliga der Frauen setzte es für die HG Rosdorf-Grone gegen den Favoriten vom TuS Jahn Hollenstadt eine 23:27-Niederlage. Beim Halbzeitstand von 12:12 sah es allerdings noch nicht nach einer Niederlage aus.

Beim Halbzeitstand von 12:12 sah es allerdings noch nicht nach einer Niederlage aus.

Schnell gingen die Gastgeberinnen durch Tore von Miriam Leonard und Zara Moschner, die ihr erstes von sieben Toren erzielte, mit 2:0 in Führung, mussten aber nach zehn Minuten den ersten Rückstand beim 5:6 hinnehmen. Bis zum Seitenwechsel konnte sich kein Team entscheidend absetzen.

Auch in die zweiten 30 Minuten starteten die Rosdorferinnen besser, gingen mit 14:12 in Führung, ließen aber in der Folgezeit einen 4:0-Lauf der Hollenstädterinnen zu, die ihrerseits mit 16:14 in Führung gingen. Doch das Team des neuen Trainers Tjark Kleinhans ließ nicht locker, konnte durch Amrei Gutenberg, die sieben Tore erzielte, beim 17:17 ausgleichen. Auch nach 45 Minuten beim 18:20 war noch nichts entschieden.

Als dann aber die Gäste erstmals mit vier Toren beim 24:20 in der 54. Minute davongezogen waren, war die Moral der Rosdorferinnen gebrochen.

„Mir standen nur zwei Auswechselspielerinnen zur Verfügung. Da hat am Ende auch die Kraft gefehlt“, meinte Kleinhans.

HG: Schlote, Schorn - Frölich 1, Herthum, Jaeger, A. Gutenberg 7/3, Moschner 7, Eisenhauer 3, Kehler 3, Leonard 2. (wg/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.