Handball-Oberliga Frauen: MTV verlor in Wolfsburg und gegen Hildesheim / Rosdorf-Pleite beim HSC

Nur Niederlagen für Rosdorf und Geismar

Ohne Tor gegen Hildesheim: Geismars Kristiane Wienecke (M.) gegen Eintrachts Laura Javic (rechts) und Yvonne Krögel. Foto: Jelinek

Göttingen. Nur Niederlagen gab es für die beiden Göttinger Mannschaften in der Handball-Oberliga der Frauen. Der MTV Geismar verlor innerhalb von nur 21 Stunden doppelt in Wolfsburg und gegen Hildesheim. Und auch bei der HG Rosdorf-Grone lief überhaupt nichts zusammen.

VfL Wolfsburg – MTV Geismar 30:19 (16:7). Im Nachholspiel am vergangenen Freitagabend hielten die MTVerinnen anfangs noch mit. Bis zum 6:6 war es ein ausgeglichenes Spiel. Dann aber lief nur noch wenig zusammen, Trainer Lars Rindlisbacher versuchte, mit einer Auszeit gegenzusteuern. Doch auch dies half nicht wirklich. Zur Pause lag Geismar schon mit neun Toren hinten. Der MTV-Coach rätselte über den plötzlichen Leistungsabfall. – MTV-Tore: Plotzki 7/2, Wienecke 6, Prüter 4, Hoffmann 2.

MTV Geismar – Eintracht Hildesheim 22:28 (10:12). Gegen Eintracht musste Geismar dann am Samstag ohne Prüter auskommen. So standen mit Conny Plotzki und Judith Hoffmann nur zwei Rückraumspielerinnen zur Verfügung. Rindlisbacher musste mit Hille und Neuffer wieder zwei Spielerinnen aus der A-Jugend hochziehen und einsetzen. Zumindest gab es nicht wieder so einen Einbruch wie am Abend zuvor in Wolfsburg. Nach der Pause führten die Gäste mit 15:11 und 17:12 – eine Aufholjagd vermochten die MTVerinnen nicht zu starten. – MTV-Tore: Plotzki 8/4, Hoffmann 5, Hille 3, Neuffer 3, Stielow 2.

Hannoverscher SC – HG Rosdorf-Grone 29:14 (18:7). „Es war ein gebrauchter Tag. 220 Kilometer vergebens gefahren“, war Trainer Frank Mai sauer. Es fehlte bei den HGerinnen an allem: Bereitschaft, Wille, Konzentration, Disziplin. Egal, was die HG an diesem Abend auch probierte, nichts funktionierte. Am Ende waren dann alle froh, dass dieses Spiel endlich zu Ende war, auch der Trainer. „Ich bin total enttäuscht. Da werden wir drüber reden müssen. Mit 27 Fehlwürfen, 15 Pass- und Fangfehlern sowie haarsträubenden Abwehrfehlern kannst du das Spiel nicht gewinnen. – Tore: Schrader 6/1, A. Gutenberg 3, Jaep 3, Wette 1, Leonardt 1. (haz/gsd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.