Handball-Oberliga Frauen: NHC siegt 25:21

Northeim müht sich zum Erfolg

Hannover. Die Oberliga-Handballerinnen des Northeimer HC haben sich am Sonntagnachmittag mit einem 25:21 (10:7)-Arbeitssieg bei der HSG Hannover-West zwei weitere wichtige Punkte gesichert und damit ihren vierten Platz in der Tabelle gefestigt.

„Wir sind schwer in das Spiel gekommen. Das war ein zähes Ringen“, sagte Northeims Trainer Carsten Barnkothe über die ersten Minuten der Begegnung. Die Folge war, dass in dieser Phase nur drei Tore fielen. Doch nach dem 1:2-Rückstand begann es für die Northeimerinnen besser zu laufen. Über 4:4 und 7:4 gingen sie mit einer 10:7-Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel wurde es auf einmal brenzlig. Innerhalb von nur drei Minuten glichen die Gastgeberinnen zum 10:10 aus. Dieses Ergebnis stachelte die Gäste dann aber offenbar an. Sie übernahmen nun zusehends wieder das Ruder, gingen in Führung und bauten diese kontinuierlich über 13:10 und 16:12 auf 20:14 aus. Das war die Entscheidung. Am NHC-Erfolg war nicht mehr zu rütteln.

Weitemeier zieht die Fäden

Bezahlt machte sich, dass Tanja Weitemeier über weite Strecken der Partie auf der Mittelposition die Fäden zog. Sie war mit acht Treffern auch noch die erfolgreichste Schützin. Gute Szenen hatte auch Annika Strupeit. Kritisch merkte Barnkothe an, dass der Gegner über die Außenpositionen mehrfach zu Torerfolgen kam. „Da haben wir nicht gut genug verteidigt.“

NHC: Mugames - Weitemeier 8/4, M. Barnkothe 2, S. Barnkothe 4, Stöhr, A. Barnkothe, Thielebeule 2, Halm 2, Gloth 4, Lucenko 1, Strupeit 2, Ziegler 2. (zhp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.