Handball-Oberliga Frauen: NHC-Sieg in Lüneburg

Northeim weiter auf dem Vormarsch

Lüneburg. Die Oberliga-Handballerinnen des Northeimer HC kommen immer besser in Fahrt: Sie feierten am Samstag mit dem 32:25 (18:8) beim HV Lüneburg den sechsten Sieg in den vergangenen sieben Spielen. Mit jetzt 15:13 Punkten ist der Blick in der Tabelle deutlich nach oben gerichtet.

Die Spannung war schnell raus aus dem Duell des Vorjahresmeisters bei seinem Vize. Nach dem 4:4 (7.) übernahmen die Gäste das Kommando. Über 13:8 (25.) machten sie bis zur Pause beim 18:8 bereits alles klar. Nach dem Seitenwechsel ging es so weiter. Erst in der Schlussphase konnten die Gastgeberinnen etwas verkürzen. Doch zu diesem Zeitpunkt war der verdiente NHC-Sieg längst unter Dach und Fach.

Northeims Trainer Carsten Barnkothe verteilte ein ganz dickes Lob an sein Team. „Der Erfolg war das Resultat einer super Mannschaftsleistung. Jede Spielerin konnte sich auszeichnen.“

Zum guten Auftreten der Mannschaft trug auch bei, dass Anna Polnau nach ihrer langen Verletzungspause wieder in die Mannschaft zurückgekehrt ist und nun ihr zweites Spiel absolvierte. Aber auch die anderen zeigten, was sie können. Aline Barnkothe beispielsweise machte ihre vier Tore hintereinander in der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit. Und auch Polnaus Rückraumkolleginnen Katja Klein, Tanja Weitemeier, Michaela Halm und Miriam Kelm setzten Akzente.

NHC: Mugames, Zwenger - Weitemeier 5/2, Polnau 7/1, Klein 3, Jagonak 2, S. Barnkothe, A. Barnkothe 4, Kelm 2, Gloth 2, Halm 4, Thielebeule 1, Lösky 1, Freiberg 1. (zhp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.