NHC feiert unerwarteten 21:18-Heimsieg am Schuhwall

Northeimer HC entzaubert Eintracht Hildesheim

+
Zwei Treffer gelangen Marie Barnkothe beim NHC-Heimsieg, die hier von Leonie Rook gebremst wird. 

Northeim – Die Oberliga-Handballerinnen des Northeimer HC haben mit einem verdienten 21:18 (13:11)-Sieg gegen die enttäuschende Vertretung von Eintracht Hildesheim ihre Niederlagenserie der vergangenen Wochen beendet. Bei beiden Teams dominierten die starken Torfrauen, die viele Würfe entschärften.

NHC-Coach Carsten Barnkothe war zufrieden: „Eine gute Abwehrleistung, dazu eine starke Franziska Post im Tor! Wir haben viel von dem umgesetzt, was wir uns erarbeitet haben.“

Dabei kamen beide Teams spät ins Spiel. Nach dem 2:2 von Marie Barnkothe (6.) stand vor allem die hochgewachsene Hildesheimer Torfrau Emily Altenhofen im Mittelpunkt, die mit sehr guten Paraden auftrumpfte. Auf der anderen Seite war Franziska Post reaktionsschneller Rückhalt der diesmal sehr beweglichen Abwehr. Tanja Weitemeier organisierte über 60 Minuten mit viel Übersicht die Defensive und warf in der 19. Minute per Siebenmeter das 7:6 für die Gastgeberinnen. Sina Barnkothe erhöhte auf 10:8 und überlistete zudem die Hildesheimer Torfrau beim Tempogegenstoß zum Halbzeitstand von 13:11.

Die Heimsieben kam frischer aus der Pause. Die Folge: die erste Vier-Tore-Führung. Hildesheim gelang im Angriff wenig. Annika Hollender verkürzte zwar für ihre Crew nochmal auf 15:17, doch Freckmann und Weitemeier stellten den alten Abstand wieder her. Schwarz-Gelb ließ es jetzt ruhiger angehen, ließ den Ball lange in den eigenen Reihen laufen und verwaltete den verdienten Sieg über eine Eintracht, die viele Wünsche offen ließ.

NHC: Post, Hartlieb – Weitemeier 6/2, M. Barnkothe 2, S. Barnkothe 2, Kühne 2, A. Barnkothe 4, Peters 1, Gebhardt, Lösky 3, Bergmann, Freckmann 1 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.