27:27 gegen Hannover-Badenstedt II

Northeimer HC holt den letzten nötigen Punkt zum Klassenerhalt

Northeim – Punktlandung für den Northeimer HC in der Handball-Oberliga der Frauen: Mit dem 27:27 (15:12)-Unentschieden gegen den TV Hannover-Badenstedt II am Sonntagnachmittag ist der drohende Abstieg vom Tisch. Nach langer Durststrecke präsentierte sich das Team wieder als Einheit sowie aggressiv im Angriff und hatte in Torfrau Franziska Post wieder einen hervorragenden Rückhalt.

„Endlich hat die Mannschaft die Aufgabe angenommen“, fiel Trainer Carsten Barnkothe nach dem Spiel ein Stein vom Herzen. „Zwei Mal hat sich das Team beim Stande von 7:10 und 16:18 wieder ins Spiel gekämpft – das war klasse.“ Torfrau Post entschärfte in der ersten Halbzeit einige hundertprozentige Hannoveraner Chancen und hielt ihr Team damit in Schlagdistanz. Kurz vor Halbzeitende überraschten dann Tanja Weitemeier und Anastasia Junghans die Hannoveraner Deckung zum 15:12-Pausenstand.

Aber nach dem Seitenwechsel wurde es eng. Hannover drehte in der 36. Minute das Spiel zum 16:17 und führte in der 40. Minute mit zwei Toren. Doch Barnkothes Team kämpfte sich durch zwei Buden von Tanja Weitemeier in der 45. Minute zum 20:20 wieder heran. Einige schöne Aktionen von Anastasia Junghans am Kreis führten zur 21:20- und 24:23-Führung des NHC, aber der Gast entriss Northeim mit einem Strafwurf zum Schlusspfiff noch einen Punkt.

Northeimer HC: Post, Rien – Weitemeier 10, Ziegler 2, Wode, Bünker, Marie Barnkothe 5, Sina Barnkothe 1, Aline Barnkothe 3, Lösky 1, Bergmann, Lucenko 1, Junghans 4. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.