Der Blick geht nach oben nach dem 31:22-Erfolg

Northeimer HC siegt souverän bei Aufsteiger Hessisch Oldendorf

Hess. Oldendorf. Mit einem souveränen Auftritt haben die Oberliga-Handballerinnen des Northeimer HC am Samstag den zweiten Saisonsieg eingefahren.

Sie setzten sich mit 31:22 (14:10) bei der HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf durch. Bemerkenswert: Elf Spielerinnen trugen sich in die Torschützenliste ein.

Wenn sich der gastgebende Aufsteiger Hoffnung gemacht haben sollte, seinen ersten Erfolg in der neuen Liga ausgerechnet gegen den NHC einzufahren, so wurde er schnell enttäuscht.

Trainer Carsten Barnkothe hatte seine kleine Stammmannschaft um Carolin Rien (Tor) und Yvonne Wode ergänzt und konnte so erstmalig allen Spielerinnen ausreichend Erholungspausen geben. Etwas gemächlich ließ es der NHC angehen. So blieb Hessisch-Oldendorf bis Mitte der ersten Halbzeit dran. Dann zogen Weitemeier, Lucenko und Denise Bergmann das Tempo an und warfen eine Drei-Tore-Führung heraus, die Aline Barnkothe zum 14:10 ausbaute.

„Nach der Pause hatten wir den Gegner vollständig im Griff“, bilanzierte Barnkothe. „Vor allem Franziska Post steigert sich von Spiel zu Spiel.“ Gut in Szene gesetzt von der starken Torfrau erzielte Marie Barnkothe drei ihrer sechs Tore durch schnelles Tempospiel. Ab der 45. Minute gab Barnkothe seinen Stammspielerinnen Pausen, sodass auch Yvonne Wode noch mit zwei Treffern glänzen konnte, obwohl sie ihre Oberliga-Karriere eigentlich bereits beendet hat.

NHC: Rien, Post – Weitemeier 9/6, Wode 2, Bünker 1, Marie Barnkothe 6, Sina Barnkothe 1, Aline Barnkothe 2, Junghans 2, Lösky 1, Bergmann 4, Lucenko 2, Strupeit. (zaj)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.