Handball-Oberliga der Frauen

NHC peilt dritten Sieg an

Northeim. Die Oberliga-Handballerinnen des Northeimer HC gehen getragen vom Derbysieg gegen Plesse-Hardenberg in ihr zweites Auswärtsspiel der jungen Saison. Gastgeber am Samstag ab 17.30 Uhr ist der MTV Rohrsen.

Der versucht gerade einen Neustart in der Oberliga, nachdem er zu Beginn der vergangenen Spielzeit einen Rückzieher aus der 3. Liga machen musste. Er hatte durch Abgänge und Verletzungen keinen spielfähigen Kader mehr auf die Beine stellen können. Der Neubeginn verläuft durchwachsen. Zum Auftakt gab es daheim einen 22:21-Erfolg gegen Drittliga-Absteiger Hollenstedt, vergangenen Samstag folgte eine 24:32-Packung beim Hannoverschen SC. Gegen Northeim hoffen die Rand-Hamelnerinnen nun natürlich auf den zweiten Saisonsieg.

Allerdings haben die Gastgeberinnen durchaus Respekt vor dem NHC. Trainer Carem Griese warnt vor allem vor der starken Defensive des NHC. Er fordert deshalb von seiner Mannschaft, dass sie von Beginn an das Tempo selbst bestimmen soll. Das Tempo diktieren wollen aber auch die Northeimerinnen, die mit zwei Siegen einen Saisonstart nach Maß hingelegt haben. Trainer Carsten Barnkothe wird die Mannschaft am Samstag nicht betreuen können, da er mit dem Männern zeitgleich im Einsatz ist Dafür steht Kai Strupeit an der Linie.

Verzichten muss der NHC in Rohrsen auf die verhinderte Anastasia Junghans. Dafür kehrt Neuzugang Anna-Maria Bünker in den Kader zurück. (zhp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.