Handball-Oberliga Frauen: Northeim gewinnt 29:17 gegen Schlusslicht Ashausen

Ein Pflichtsieg, mehr nicht

Frei durch: Mareike Gloth (am Ball) steuerte drei Treffer zum Heimsieg des NHC gegen Ashausen/Gehrden bei. Foto: zhp

Northeim. Die Oberliga-Handballerinnen des Northeimer HC sind ihrer Favoritenrolle am Sonntagnachmittag gerecht geworden. In der Schuhwallhalle gewannen sie vor rund 100 Zuschauern 29:17 (13:7) gegen Schlusslicht MTV Ashausen/Gehrden.

Damit hat die Truppe von Trainer Carsten Barnkothe die Generalprobe erfolgreich hinter sich gebracht. Nach einem nun folgenden freien Wochenende kommt es am Sonntag, 13. März, zum Derbykracher, wenn Tabellenführer Plesse-Hardenberg seine Visitenkarte beim NHC abgibt.

Gegen Ashausen boten die Gastgeberinnen jedoch eine fahrige Partie. „Es war zäh, wir können besser spielen“, bilanzierte Barnkothe. Sein Team tat sich in der Tat schwer. „Wir haben uns einschläfern lassen.“ So stand es nach acht Minuten 2:2.

Doch auch Barnkothes Gegenüber Sascha Sondermann hatte es nicht leicht. „Uns fehlen sechs Spielerinnen. Deshalb konnten wir auch nur eine einzige etatmäßige Rückraumspielern aufbieten“, beschrieb er sein Dilemma.

Dem NHC konnte es nur recht sein. Etwas flüssiger lief das Spiel der Northeimerinnen jedoch erst nach einer Auszeit in der 19. Minute. Der Coach beorderte Merle Ziegler auf die linke Außenbahn und Marie Barnkothe auf die rechte. Das Rezept ging auf. Über 11:5 (24.) ging es mit einer 13:7-Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel baute der NHC seinen Vorsprung kontinuierlich aus. Dazu trug auch Duaa Mugames im Tor ihren Teil bei, indem sie zwei Siebenmeter entschärfte (35./44.).

Die letzte Viertelstunde war reine Formsache. Michelle Thielebeule war es vorbehalten, zwei Sekunden vor dem Abpfiff mit ihrem Treffer zum 29:17 den Schlussstrich unter den verdienten Sieg ihrer Mannschaft zu machen.

NHC: Mugames - Weitemeier 7/3, M. Barnkothe 5, S. Barnkothe 3, Stöhr, A. Barnkothe 3, Thielebeule 5, Kelm, Gloth 3, Lucenko, Strupeit 1, Ziegler 2. (zhp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.