Handball-Oberliga Frauen: NHC verliert 21:26

Pleite beim Ersten

Dorfmark. Die Oberliga-Handballerinnen des Northeimer HC haben am Sonntag bei Spitzenreiter HSG Heidmark mit 21:26 (9:13) verloren. Mit nunmehr 2:8 Punkten stehen sie auf dem vorletzten Tabellenplatz.

„Die kämpferische Leistung war gut, aber spielerisch müssen einige Dinge verbessert werden“, sagte Co-Trainer Kai Strupeit nach dem Spiel. „Dass wir beim Tabellenführer nur 26 Tore kassiert haben, zeigt, dass die Deckung trotz der Niederlage gut gearbeitet hat.“

Dafür lief es im Angriff nicht rund. So mangelte es an der Chancenausnutzung. Außerdem kam Pech dazu. Mehrfach sprang der Ball vom gegnerischen Innenpfosten wieder zurück ins Spielfeld.

Die Northeimerinnen kamen schwer ins Spiel. Nach fünf Minuten lagen sie 1:4 zurück, kämpften sich aber wieder auf 8:8 (20.) heran. „Danach fehlte im Angriff der Druck“, sagte Strupeit weiter. So ging der NHC mit einem 9:13-Rückstand in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel verpennten die Northeimerinnen erneut den Start und gerieten mit 11:17 (38.) ins Hintertreffen. Sie schlossen aber wieder auf 17:19 (48.) auf. Unter anderem, weil Aline Barnkothe auf die vorgezogene Position der 5:1-Deckungsvariante rückte.

Doch alles Kämpfen half nichts, mit 21:26 mussten sich die Gäste schließlich geschlagen geben. Beste Torschützin war Tanja Weitemeier mit acht Treffern.

NHC: Mugames, Zwenger - Jagonak, S. Barnkothe, Weitemeier 8/3, A. Barnkothe 4, Thielebeule, Kelm 1, Gloth, Halm 2, Lösky, Freyberg 3, Mühlberger 3, Hardeweg. (zhp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.