Handball-Oberliga: Burgfrauen gelingt 29:15-Sieg gegen Aufsteiger Hannover-West

Plesse benötigt lange Anlaufzeit

Im Flug: Plesses Annika Hollender lässt die Hannoveranerin Jana Ackermann links liegen. Foto: zje

Bovenden. Die Frauen der HSG Plesse-Hardenberg haben in der Handball-Oberliga ihren dritten Heimsieg gelandet. In Bovenden wurde die HSG Hannover-West am Samstag mit 29:15 (12:9) bezwungen.

Die Gastgeberinnen benötigten gegen den Aufsteiger jedoch eine lange Anlaufzeit. Ihr Spiel war zunächst von Ungenauigkeiten und vergebenen Chancen geprägt. So dauerte es zehn Minuten, bis Sarah Strahlke den Torknoten durchschlug. Zu diesem Zeitpunkt hatte Hannover bereits drei Mal getroffen.

Auch in der Folge hatten die Angriffe Hannovers mehr Struktur. Auf der anderen Seite scheiterte Plesse wiederholt an Cynthia Baitinger im gegnerischen Gehäuse. Tore fielen vornehmlich aus der zweiten Reihe oder im Umkehrspiel. So wie bei Strahlkes 8:7 nach 22 Minuten zur ersten Führung der Heimsieben.

Die zweite Hälfte begann, wie die erste endete. Die Gäste schlossen zum 11:12 auf. Strahlke und Sander antworteten für Plesse. Nach zwei weiteren Gegenstößen betrug der Vorsprung erstmals fünf Tore (16:11/36.). Der Kontrahent ließ Lisa Sander nun kurz decken - ohne Erfolg. Die Linkshänderin war nicht zu stoppen und befeuerte auch die Lok des HSG-Expresses. Der enteilte auf 22:12. Der Rest war Formsache.

„Mit den ersten 15 Minuten können wir nicht zufrieden sein. In der Deckung fehlte der Zugriff. Das wurde erst in der zweiten Halbzeit besser. Am Ende war der Sieg aber standesgemäß“, bilanzierte Coach Tim Becker.

HSG: Menn, Bühn - Achler, Bäcker 2, Calsow 2, Hemke, Henne 4, Herale 1, Hollender, Kunze 1, Rombach 2, Sander 12/5, Strahlke 5. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.