Plesse-Hardenberg triumphiert im Spitzenspiel

Es darf gejubelt werden: Dass im Lager der Burgfrauen nach dem Spiel die Stimmung bestens war, verwundert nicht. Foto: zel

Die Frauen der HSG Plesse-Hardenberg dürfen weiter vom Titelgewinn in der Handball-Oberliga träumen. In Nörten wurde am Sonntag mit einem am Ende klaren 28:21 (14:11) über den Hannoverschen SC ein weiterer Verfolger aus dem Weg geräumt.

Nörten. Die jubelnden Spielerinnen des Spitzenreiters erhielten nach einem ganz starken Auftritt völlig verdient viel Beifall von den Rängen.

Allen Grund zum Strahlen hatte auch Tim Becker. Er sah die Basis zur Wiederholung des Hinspielsieges in einer starken Deckungsleistung vor einer gut aufgelegten Torfrau Caro Menn. „Die 6:0-Formation war die richtige Entscheidung. Zu Beginn waren wir dabei noch etwas zu offensiv. Das haben wir in der Auszeit angesprochen. Danach hatten wir das Spiel im Griff“, analysierte der Coach.

So ging die Anfangsviertelstunde noch an die Gäste. 7:5 für Hannover hieß es, als Becker seine Schützlinge zum Gespräch bat und neu justierte. Von da an lief es deutlich besser. Mit vier Toren zum 11:8 erspielte sich das Burgenteam erstmals ein kleines Polster, das auch beim Pausenpfiff noch Bestand hatte.

Der zweite Durchgang begann mit viel Hektik. Dabei behielten die Gastgeberinnen aber in der Defensive stets den Überblick. Mit großem Einsatz streuten sie immer wieder Sand ins Getriebe des gegnerischen Angriffsspiels. Hannover gelang bis zur 41. Minute nur ein Treffer. Zu diesem Zeitpunkt war Plesse schon auf 18:12 davongezogen.

Etwas bangen musste man kurzzeitig, als der Vorsprung neun Minuten vor dem Ende auf 21:18 zusammengeschmolzen war. Doch Miriam Achler und ein Doppelschlag der starken Tini Bäcker beseitigten letzte Zweifel am verdienten HSG-Erfolg.

HSG: Menn, Haertel - Herale 1, Henne 3, Sander 10/4, Strahlke 3, Hollender 1, Achler 3, Rombach 1, Bäcker 4, Tietjen, Kunze 2. (zys)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.