Handball-Oberliga Frauen

Plesse-Plan: Gegen Altencelle mit Sieg Platz zwei festigen

+
Verletzung auskuriert: Plesses Außenspielerin Charlotte Schob (links), hier gegen Wolfsburgs Lara Neumann, ist gegen Altencelle wieder dabei.

Die Handballerinnen der HSG Plesse-Hardenberg möchten im Heimspiel gegen den SV Altencelle ihren zweiten Tabellenplatz in der Oberliga festigen. Gespielt wird am Sonntag ab 15 Uhr in der Nörtener Sporthalle „An der Bünte“.

Die Zwischenbilanz des Burgenteams nach knapp einem Drittel der Saison kann sich sehen lassen. Nicht zuletzt dank der großen Heimstärke ist man aktuell erster Verfolger des noch immer verlustpunktfreien Spitzenreiters aus Peine. Diese Rolle soll mit einem weiteren Erfolgserlebnis in eigener Halle untermauert werden, auch wenn die HSG in der Saison 2018/2019 keine guten Erfahrungen mit der Vertretung aus dem Celler Stadtteil gemacht hat.

Im Heimspiel kam Plesse über ein 20:20 nicht hinaus. In der Fremde gab es eine 23:28-Pleite. Dabei wurde eine Vier-Tore-Führung aus der Hand gegeben. „Die Köpfe sind damals früh nach unten gegangen. Wir haben uns am Ende regelrecht überlaufen lassen“, erinnert sich Yunus Boyraz. „Am Sonntag wollen wir gegen diesen Gegner endlich zwei Punkte einfahren.“

Plesses Coach hat Altencelle einem eingehenden Videostudium unterzogen. „Sie spielen viel über ihre dynamische Kreisläuferin.“ Das reichte in der aktuellen Runde bisher zu drei doppelten Punktgewinnen. Zuletzt gab man Hannover-Badenstedt deutlich das Nachsehen. Zuvor gelang ein 22:20-Coup in Rohrsen. Dort hat Plesse deutlich verloren. Dieser Überkreuzvergleich zeigt: Es wird kein Selbstläufer für die Boyraz-Truppe.

Der HSG-Trainer sieht der fünften Heimaufgabe aber durchaus optimistisch entgegen. „Wir sind in dieser Spielzeit stabiler geworden. Die Mannschaft versteht es auch, sich nach einem Rückstand zurück ins Spiel zu kämpfen.“ Darüber hinaus ist Boyraz derzeit frei von Verletzungssorgen und kann in personeller Hinsicht aus dem Vollen schöpfen. So wird sich die Besetzung der Position zwischen den Pfosten kurzfristig entscheiden.

Anna-Maria Bünker verpasste erkältungsbedingt eine Trainingseinheit, ist aber am Sonntag ebenso mit von der Partie wie Charlotte Schob. Die Außenspielerin musste zuletzt aufgrund einer Verletzung pausieren. zys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.