Handball-Oberliga Frauen: Plesse will Bergen versetzen

HSG reist am Samstag zum Tabellenvierten in die Heide

+
Marilena Henne

Bovenden/ Nörten. Nach der unfreiwilligen Spielpause sind die Oberligahandballerinnen der HSG Plesse-Hardenberg am Samstag wieder im Einsatz. Ab 19.30 Uhr gastiert das Burgenteam beim TUS Bergen.

Zwiegespalten dürfte die Beurteilung des Spielausfalls gegen Garßen im HSG-Lager ausfallen. Natürlich hatte man vor heimischer Kulisse auf das dringend benötigte Erfolgserlebnis gehofft. Auf der anderen Seite konnten die angeschlagenen Spielerinnen die Zeit zur Regeneration nutzen.

Der Kontrahent aus Bergen machte in der abgelaufenen Spielzeit in beeindruckender Manier die Rückkehr in die Oberliga perfekt. Mit 39:1 Zählern – mit den meisten Treffern und wenigsten Gegentoren – marschierte TuS zur Landesmeisterschaft. Aktuell liegen die Gastgeber auf Rang vier und sind in der heimischen Sporthalle am Heisterkamp noch ungeschlagen.

Auf das Burgenteam um Marilena Henne wartet also eine hohe Auswärtshürde. Doch die Ausgangslage ist eher kompliziert. „Wir versuchen alles, um uns zu stabilisieren und arbeiten weiter an uns. Leider hindern uns kleine Dinge immer wieder an einer optimalen Vorbereitung“, hadert Artur Mikolajczyk.

Immerhin konnten Sarah Strahlke und Theresa Rettberg unter der Woche wieder ins Training einsteigen. Dafür zog sich Miriam Achler eine Sprunggelenksverletzung zu. Yasmin Hemke wird in Bergen aus privaten Gründen fehlen.

„Wir kommen einfach nicht in den Spielmodus und wissen nicht, wo wir stehen. Ich weiß nicht genau, was uns in Bergen erwartet, aber wir brauchen Punkte“, stellt Mikolajczyk klar. „Es wird sicher nicht easy. Wir müssen abwarten, ob die Kräfte reichen. Aber vielleicht zündet die Mannschaft und schafft die Überraschung“. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.