NHC reist zum Abschluss in die Heide

Northeim. Die Oberliga-Handballerinnen des Northeimer HC stehen in ihrem letzten Spiel dieses Jahres vor einer schweren Aufgabe: Am Samstag ab 19.30 Uhr müssen sie bei der HSG Heidmark in Dorfmark ran.

„Die spielen robust und sind heimstark“, beschreibt Trainer Carsten Barnkothe die Gastgeberinnen. Sie rangieren mit 13:9 Punkten auf Platz sieben, eine Position hinter dem NHC (15:7). Allerdings sind die Gastgeberinnen daheim keinesfalls unschlagbar. Zwar gab es vor den eigenen Fans drei Siege (List, Bergen, Wolfsburg), aber auch eine 19:23-Pleite gegen Lüneburg. Gegen Rosdorf holte die HSG ein 27:27. Beim Gastspiel in Bovenden setzte es für Heidmark jüngst eine 24:27-Niederlage.

Die Northeimerinnen können selbstbewusst auf die Reise gehen. Gerade in der zweiten Halbzeit beim 23:25 gegen Tabellenführer Hannover spielte die Truppe stark auf. Allerdings wird der Coach fehlen. Barnkothe betreut zeitgleich die Oberliga-Männer.

In Dorfmark hat Co-Trainer Kai Strupeit das Sagen. Er muss auf Torhüterin Anne Zwenger verzichten, die arbeiten muss. Auch Marie Barnkothe (Nasenbeinbruch) muss passen. Dafür wird Annika Strupeit wieder auflaufen. (zhp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.