Handball-Oberliga der Frauen

Der NHC reist zu den Wölfen

Northeim. Die Oberliga-Handballerinnen des Northeimer HC wollen in ihrem vorletzten Spiel der Hinserie beim VfL Wolfsburg ihren zweiten Auswärtssieg der Saison erringen. Anpfiff ist am Samstag um 17.30 Uhr.

Die Northeimerinnen stehen unter Druck. Um den Anschluss an das Mittelfeld zu halten, benötigen sie dringend einen Erfolg. Doch das dürfte nicht einfach werden. Die Gastgeberinnen stehen mit 12:8 Punkten auf Platz vier der Tabelle, der NHC mit 9:13 Zählern auf Rang elf. Das macht bei den Pluspunkten zwar nur eine Differenz von drei Zählern aus, doch die jüngste Leistung des NHC beim 12:16 gegen die HSG Plesse-Hardenberg stimmt wenig optimistisch.

Trainer Carsten Barnkothe und sein Team wissen natürlich um die Problematik. Zwölf Tore in 60 Minuten sind einfach zu wenig. „Die Partie gegen Plesse war für uns alle ein ganz schlimmes Spiel“, sagt er. Barnkothe setzte deshalb gleich nach dem Abpfiff eine Mannschaftsversammlung an, um die Spielerinnen aus dem Tal herauszuholen. Anschließend gingen alle gemeinsam Essen.

„Die Mannschaft - und insbesondere der Rückraum - muss mehr Druck entwickeln, um zu Torerfolgen zu kommen. Wir brauchen mehr Mut“, fordert der Trainer. Das gelte insbesondere für das Positionsspiel im Angriff. Erfreulich, dass wenigstens die Deckungsarbeit passt. Dies zeigt sich in der Tordifferenz von plus 14 Treffern.

Auch die Wölfe sind übrigens nicht gut in das Jahr 2015 gestartet. Sie verloren am vergangenen Wochenende mit 20:28 bei der HG Rosdorf-Grone. Vielleicht macht das den Gästen ein wenig Mut. Northeim wird auf jeden Fall ohne Verletzungssorgen nach Wolfsburg fahren. (zhp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.