Handball-Oberliga Frauen: MTV Geismar 25:30

Remis für Rosdorf

Tor vom Kreis: Rosdorfs Anastasia Lucenko (am Ball) hat sich gegen Hildesheims Leonie Rook durchgesetzt. Foto: Jelinek

Göttingen. Kein Sieg für die beiden Göttinger Teams in der Frauen-Handball-Oberliga!

HG Rosdorf-Grone - Eintracht Hildesheim 26:26 (10:12). Am Ende war es ein leistungsgerechtes Unentschieden. „Ein verdienter Punkt“, meinte HG-Trainer Frank Mai, der nach einer mäßigen ersten Hälfte in der Kabine laut wurde, wie er hinterher einräumte. Die „Predigt“ schien dann gewirkt zu haben. Ganz langsam kämpfte sich seine Mannschaft heran und schaffte schließlich durch Mandy Schrader 35 Sekunden vor Schluss noch den Ausgleich.

In der ersten Hälfte hatte Rosdorf 7:4 geführt, geriet nach 17 Minuten aber in Rückstand. „Wir haben mehrere Tempogegenstoß-Pässe in die Wicken gespielt“, ärgerte sich Mai. In der zweiten Halbzeit trumpfte dann Schrader mit fünf Treffern auf. - Tore: Schrader 8, Jäger 4, Jaep 3, Lucenko 3, Leonard 3, M. Gutenberg 3, Schneider 1, A. Gutenberg 1.

SVG Garßen-Celle II - TV Geismar 30:25 (13:10). Celle hatte drei Spielerinnen aus der Erstliga-Mannschaft dabei, dennoch hielt sich Geismar gut. Nachdem Garßen aber von einer 3-2-1-Deckung auf 6-0 umstellte, verlor der MTV seine Linie. Trainer Rindlisbacher: „Vorne haben wir gut gespielt, hinten hatten wir aber Abwehrprobleme.“ - Tore: Hille 5, Plotzki 8, Prüter 3, Stielow 2, Habermann 2, Jakobi 2, Wienecke 2, Huch 1. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.