Handball-Frauen: Turniersieg bei HSG Rhumetal

HG Rosdorf endlich mit „voller Kapelle“

Devi

Göttingen. Mit dem Gesamtsieg endete für die Oberliga-Handballerinnen der HG Rosdorf-Grone das Turnier der HSG Rhumetal.

Die Mannschaft von Trainer Frank Mai und Assistent Lennart Pietsch bestritt vier Partien über je 2 x 15 Minuten, kam gegen die SG Zweidorf/Bortfeld (14:4), Rhumetal II (15:10), Rhumetal I (20:10) und TV Oyten II (18:14) auch zu vier Siegen.

„Ein verdienter Gesamtsieg“, meinte Pietsch. „Wir waren die fitteste Mannschaft, sind oft über Tempogegenstöße zu Toren gekommen.“ Erstmals war die HG auch mit einem kompletten Team auf dem Feld, nachdem zuletzt immer wieder Spielerinnen gefehlt hatten, was HG-Coach Mai sehr missfiel. Pietsch: „So konnten wir endlich auch mal gut durchwechseln.“

Einen guten Eindruck hinterließen die beiden Neuen Anne-Kathrin Lange (im Tor, aus Köln) und Devi Hille (zuletzt Geismar) „Devi Hille hat auf der Halb- und Außenposition einen guten Job gemacht. Mit Maite Gutenberg war sie zudem auch erfolgreichste Torschützin.“ Ein genaues Scouting lag nicht vor.

Ein weiterer Test am kommenden Wochenende ist mangels Gegner fraglich. Die neue Saison beginnt für Rosdorf am 20. September bei der Bundesliga-Reserve des SV Garßen-Celle. Oberliga-Aufsteiger HSG Göttingen fängt gegen den Northeimer HC an. (wg/gsd) Foto: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.