Rosdorf-Frauen müssen ohne Pietsch siegen

Göttingen. Gerade erst bis zum Saisonende zum Chefcoach befördert, müssen die Oberliga-Handballerinnen der HG Rosdorf-Grone ohne Lenny Pietsch gegen Hildesheim antreten. Die HSG Göttingen spielt in Hannover.

HG Rosdorf-Grone - Eintracht Hildesheim (Sa., 16.30 Uhr). Pietsch fährt mit den HG-Männern zum Spiel nach Schellerten, deshalb springt wie verabredet wieder Edda Gutenberg ein. Die HGerinnen wollen noch aus der vergangenen Saison etwas gutmachen, als Eintracht drei der vier Zähler gegen Rosdorf holte. Pietsch: „Wir wollen versuchen, an die gute zweite Halbzeit in Northeim anzuknüpfen. Die war richtig gut.“ Nach zuletzt zwei gewonnenen Derbys (22:17 in Northeim, 25:24 gegen Plesse) hofft Pietsch, dass die Konzentration nun gegen Hildesheim nicht nachlässt. Ob Shari Kehler (Handgelenk-Probleme) spielen kann, ist noch offen.

HSG Hannover-West - HSG Göttingen (So., 16 Uhr). Aufsteiger-Duell in Hannover-Ahlem: Die Gastgeberinnen haben ihre bisherigen drei Heimspiele alle verloren, den einzigen Sieg beim Aufsteiger-Duell in Ashausen geholt. „Hannover hat in den ersten Halbzeit bisher immer ganz gut ausgesehen, ist erst später eingebrochen“, hat Göttingens Coach Uwe Viebrans ausgemacht. „Ich schätze uns aber dennoch ein paar Prozentpunkte besser ein als Ashausen. Es wird ein ausgeglichenes Spiel, wir sind nicht chancenlos.“ Probleme im Team hat zuletzt nur ein Magen-Darm-Virus bereitet. Viebrans hofft, dass trotzdem alle Spielerinnen in Hannover dabei sein werden. (haz/gsd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.