Handball-Oberliga Frauen: 24:25-Niederlage

Rosdorfer Serie reißt in Hannover

Devi Hille

Hannover. Nach zuletzt vier Heimsiegen in Folge haben die Frauen der HG Rosdorf-Grone erstmals wieder in der Handball-Oberliga verloren. Bei Aufsteiger HSG Hannover-West gab es eine 24:25 (9:14)-Niederlage.

„Wir haben erfolgreich verloren“, meinte Edda Gutenberg sarkastisch, die Chefcoach Lenny Pietsch (bei den HG-Männern) vertrat. „Wir sind in der ersten Halbzeit über uns selbst gestolpert. Und mit der Aufholjagd in der zweiten Halbzeit hat es diesmal nicht gereicht.“

Die Rosdorferinnen, die auf Maite und Amrei Gutenberg sowie Rieke Jeep und Shari Kehler verzichten mussten, gingen zunächst mit 2:1 und 4:1 in Führung, mussten dann jedoch den Ausgleich der Hannoveranerinnen, die sich seit dem Aufstieg gut entwickelt haben, hinnehmen. Bis zum 8:8 verlief die Partie ausgeglichen, ehe sich die HSG danach auf den Pausenstand von 14:9 absetzte. „Da stimmte auch unser Rückzugsverhalten nicht“, kritisierte Coach Gutenberg.

Nach Wiederbeginn baute Hannover seinen Vorsprung auf 16:10 aus. Die HG kam in der Folge einfach nicht heran. Nach dem 22:18 stellte Gutenberg die Deckung um – und endlich wurde im Angriff mit Herzblut gespielt. Der Rückstand wurde dank endlich gezeigter kämpferischer Tugenden auf 23:24 verkürzt, doch nach dem 23:25 reichte es nur noch zum Anschlusstor. Gutenberg: „Unsere Energieleistung kam leider zu spät.“

HG: Schlote, Lange - Michelsen, Leonard, Wette 2, Lucenko 1, Eichhofer 1, Eisenhauer 5, Schrader 5, Hille 6, Seifert 4/3. (haz/gsd) Foto: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.