Oberliga Frauen: Plesse reist nach Wolfsburg

Im Rückspiel mehr Biss zeigen

Sarah

Nörten / Bovenden. Mehr Biss als im ersten Heimspiel der Saison möchten die Frauen der HSG Plesse-Hardenberg in der Handball-Oberliga beim zweiten Duell mit dem VfL Wolfsburg zeigen. Die Partie wird Samstag um 17.30 Uhr in der VW-Stadt angepfiffen.

Keine guten Erinnerungen hat das Burgenteam um Sarah Strahlke an das Hinspiel. Der 24:21-Erfolg der VfL-Damen in Bovenden verhagelte der HSG die Heimpremiere. Eine unnötige Niederlage, wie Artur Mikolajczyk damals befand. Als Ursachen hatte der Coach unter anderem fehlende Lockerheit ausgemacht.

Die sollten seine Schützlinge nun aber auf das Parkett bringen können. Die jüngste Bilanz von 11:1 Zählern dürfte ein wenig Flügel verleihen. Denn überflügelt hat man damit den Kontrahenten schon in der Tabelle. Sechs Plätze liegen derzeit zwischen beiden Teams. Die Gastgeberinnen standen zuletzt fünf Mal in Serie mit leeren Händen da. Höhepunkt war die Pleite beim Vorletzten in Geismar.

Dennoch rechnet Mikolajczyk mit einer unangenehmen Aufgabe. Schließlich seien angeschlagene Gegner häufig doppelt gefährlich. „Wolfsburg hatte sich nach dem guten Start sicher mehr ausgerechnet. Die aktuelle Tabellensituation kommt überraschend. Man muss abwarten, wie die Mannschaft damit umgeht. Aber sie wird bestimmt alles versuchen, um den Negativtrend zu stoppen.“

Dennoch will das Burgenteam weiter punkten. „Wir wollen unsere Erfolge einfrieren. Nach Wolfsburg kommen zwei Heimspiele. Das ist eine komfortable Situation“, hofft Mikolajczyk auf eine stabile Formkurve seiner Schützlinge. „Wir stecken uns kleine Ziele, wollen weiter oben mitspielen. Aber wir machen uns keinen Druck. Unsere Hausaufgaben haben wir längst gemacht.“ (zys) Foto:  zys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.