HSG siegt mit Moral und Kampf

Vivian

Göttingen. Es war bis kurz vor dem Schlusspfiff ein Spiel Spitz auf Knopf. Am Ende aber siegte die starke Moral und der unbändige Kampfgeist der HSG Göttingen, die in der Handball-Oberliga der Frauen gegen die zweite Mannschaft der SV Garßen-Celle mit 26:23 (10:11) gewann.

Erst in der 47. Minute gelang es mit den Gästen einer Mannschaft, beim 17:15 einen Vorsprung von zwei Toren herauszuarbeiten. Bis dahin führten mal die HSGerinnen, mal die SV, aber immer nur mit einem Tor. „Nach dem 15:17 haben wir dann Moral bewiesen. Vor allem hat uns der unglaubliche Einsatz von Vivian Tischer wieder heran- und in Führung gebracht“, meinte der glückliche HSG-Trainer Uwe Viebrans der auf drei Stammspielerinnen verzichten musste.

Die Cellerin Storek, die im Hinspiel zwölf Tore erzielte, schaffte dieses Mal nur zwei, davon auch noch einen per Siebenmeterwurf. „Storek haben wir durch Janica Voigt eng genommen. Das war eine taktische Maßnahme, die aufging“, freute sich Viebrans. Erstmals schaffte die HSG dann einen Zweitorevorsprung beim 25:23, der den Sieg bedeutete.

HSG: Elkenz, Roloff – Tischer 4/2, Lieseberg 1, Voigt 11/4, Rösler 4, Gräser, Ahlbrecht, Muck, Kirchner 1, Jansen 5. (wg/gsd) Foto: zje/gsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.