Handball-Oberliga Frauen: Duell in Hollenstedt

NHC hat Sorgen

Northeim. Mit einer dezimierten Mannschaft gehen die Oberliga-Handballerinnen des Northeimer HC in das Auswärtsspiel am Samstag (17 Uhr) beim TuS Jahn Hollenstedt. Wer dort für den NHC dabei sein kann, wird sich wohl erst kurz vor der Abfahrt entscheiden.

Acht Siege in Serie und vergangene Woche den Tabellenführer hoch besiegt: „Das spricht natürlich für uns. Die aktuellen Umstände allerdings keinesfalls“, verdeutlicht Trainer Carsten Barnkothe. Gleich sieben Spielerinnen haben sich für das Duell mit dem Neunten abgemeldet. Berufsbedingt fallen Merle Ziegler und Kristin Bäcker aus, während Mareike Gloth und Alina Lucenko (Bänderdehnung) pausieren. Sina und Marie Barnkothe sowie Anastasia Junghans fehlten dazu aufgrund eines grippalen Infekts beim Training. Wer aus der 2. Mannschaft aufrückt, war lange unklar.

Hollenstedt ist mit vier Punkten Abstand auf einen Abstiegsplatz aktuell Neunter. Genau dort beginnt die Abstiegszone. Allerdings fuhr das Team von Trainer Rayco Rodriguez zuletzt wichtige Punkte gegen Bergen ein. Auch im Heimspiel gegen Tabellenführer Hildesheim hielt das Team lange mit. Dabei ist Hollenstedt eine Mannschaft mit zwei Gesichtern: Guten Auftritten gegen starke Gegner stehen knappe Niederlagen gegen vermeintlich schwächere Kontrahenten gegenüber. Setzt sich dieser Trend fort, wartet auf den NHC-Tross ziemlich sicher ein hartes Stück Arbeit. (zaj)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.