Handball-Oberliga Frauen: Northeimerinnen hadern beim 22:23 mit der Leistung der Schiedsrichter

Spätes Tor besiegelt NHC-Pleite in Bergen

Bergen. Die Handball-Oberliga-Frauen des Northeimer HC haben nahezu mit der Schlusssirene ihr Punktspiel bei TuS Bergen mit 22:23 (11:12) verloren. Durch die Niederlage rutschte der NHC um einen Platz auf den fünften Rang ab.

„Die Schiedsrichter haben wenige Sekunden vor dem Abpfiff unverständlicherweise noch ein Timeout gegeben, als der Ball bei uns lag. Die Sekunden wären sonst ohne Folgen vertickt. So hat sich Bergens Marie-Louise Ringert nach dem Wiederanpfiff noch den Ball schnappen und den Siegtreffer erzielen können“, ärgerte sich Northeims Trainer Carsten Barnkothe nach dem Spiel.

In den ersten 15 Minuten führte der NHC, lag zur Pause aber mit einem Tor zurück. Nach dem Seitenwechsel haderten die Gäste weiter mit der Leistung der Schiedsrichter. Die verhängten zwar Zeitstrafen gegen den NHC, ahndeten aber Fouls der TuS-Spielerinnen ohne persönliche Strafen. Dennoch blieb der NHC dran. 42 Sekunden vor Schluss traf die Northeimerin Anastasia Junghans zum 22:22, bevor die Bergenerin Ringert nach dem Timeout für die Entscheidung sorgte. Carsten Barnkothe lobte die Einstellung seines Teams. „Die Mannschaft hat sich gut bewegt und gearbeitet.“

Northeimer HC: Mugames, Post - Bünker 5, M. Barnkothe 1, Wode, A. Barnkothe, Bäcker 5, Lösch 5, Glotz 1, Lucenko, Junghans 4. (zhp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.