Handball-Oberliga Frauen: Northeim trifft Sonntag ab 15 Uhr auf Rosdorf-Grone

NHC stapelt tief vor dem Derby

Gelingt wieder ein Heimsieg? Das Bild mit Annika Strupeit (Mitte) stammt aus dem Derby der vergangenen Saison, als der NHC gegen die HG Rosdorf-Grone mit 25:19 gewann. Archivfoto: zhp

Northeim. Derbyzeit in der Schuhwallhalle! Die Oberliga-Handballerinnen des Northeimer HC empfangen am Sonntag ab 15 Uhr die HG Rosdorf-Grone.

Auf den ersten Blick ist die Partie ein absolutes Spitzenspiel. Die Gastgeberinnen stehen auf Platz zwei (9:1 Punkte), der Nachbar reist als Vierter an (8:2). Zwar spielt der NHC daheim, doch Trainer Carsten Barnkothe stuft die Gäste trotzdem als Favoriten ein. Und nicht nur das. Er wird sogar noch deutlicher: „Wir sind der krasse Außenseiter.“

Er begründet diese auf den ersten Blick kaum nachvollziehbare Haltung damit, dass sein NHC bisher nur gegen Teams aus der unteren Tabellenregion angetreten sei: „Jetzt kommen die Spitzenmannschaften. Jeder Punkt, den wir jetzt machen, ist ein Bonus.“

Als Beleg für die Rosdorfer Stärke führt Barnkothe den vergangenen Spieltag an. Da schlug die HG die bis dahin verlustpunktfreie HSG Plesse, die übrigens Northeims nächster Gegner ist, mit 25:24.

Die zu Beginn der Saison in vielen Bereichen neu formierte Northeimer Mannschaft hat bisher reichlich Selbstvertrauen tanken können. „Wir müssen unsere Stärken abrufen, wenn wir eine Chance haben wollen“, sagt Barnkothe. Dazu zählen sicherlich die guten Torfrauen Duaa Mugames und Anne Zwenger, die meist stabil stehende Deckung und das schnelle Gegenstoßspiel, wenn es denn ins Rollen kommt.

Personell alles im Lot

Mit welcher Deckungsvariante die Heimsieben ins Spiel gehen wird, ist noch offen. „Das müssen wir erst noch sehen“, äußert sich der Coach vorsichtig. Er feilt mit der Mannschaft an einer stabilen Formation, die unter anderem das gefährliche Kreisspiel der HG Rosdorf-Grone unterbinden soll.

Personell wird der NHC weitgehend aus dem Vollen schöpfen können. Allerdings klagen Sina Barnkothe und ihre Schwester Aline über Schulterprobleme. Alle anderen Spielerinnen sind soweit fit. (zhp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.