Tostedts Kröger trifft in Rosdorf zwölfmal - 26:31

Amrei Gutenberg

Göttingen. Durch die vierte Niederlage im Spiel der Handball-Oberliga sind die Frauen der HG Rosdorf-Grone auf den vorletzten Platz abgerutscht.

Gegen den Aufsteiger MTV Tostedt setzte es für die Mannschaft von Trainer Tjark Kleinhans eine 26:31-Heimniederlage. Dabei hatten die Rosdorferinnen zur Halbzeit noch mit 18:15 in Front gelegen. Für die HG ging es gut los, die Mannschaft ging durch Freda Seiferts Tore (darunter ein Siebenmeter) und einen weiteren Treffer von Silvana Eisenhauer 3:0 in Führung. Durch ihre Haupttorschützin Dorothee Kröger, die insgesamt zwölfmal traf, kamen die Gäste aus der Nordheide aber zum 4:4 (7.). Doch die HGerinnen fanden schnell wieder zu ihrem Spiel und zogen erneut nach vorn, führten nach 21 Minuten 15:9 und durch Christin Jaeger 18:13 (28.).

Nach der Pause gelang Friederike Kröger der Ausgleich zum 19:19. Rosdorf hielt noch mit, doch nach dem 21:21 (44.) erlahmten die Kräfte. Dorothee Kröger traf zur ersten Führung für den Neuling. In der Folge konnten die Rosdorferinnen Tostedt nicht mehr in Schach halten und mussten sie davonziehen lassen. Nach 54 Minuten lag der MTV mit 27:23 vorn, das Kleinhans-Team hatte nun keine Antwort mehr parat. Die zweite Heimniederlage war perfekt.

HG Rosdorf-Grone: Schlote, Schorn - Schmied, Jaeger 3, A. Gutenberg 7, Sobotta, Cohaus, Eisenhauer 8, Kehler 1, Jeep 2, Moschner 2, Leonard, Seifert 3/2. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.