Tribüne wieder frei, NHC will in Runde zwei

Northeim. Für die Handballerinnen des Northeimer HC wartet drei Wochen vor dem Saisonstart die erste Bewährungsprobe: Sonntag ab 12 Uhr sind sie Ausrichter eines Turniers in der ersten Pokalrunde. Gäste in der Schuhwallhalle sind die Landesligisten MTV Geismar und SC Dransfeld sowie der Oberligist HG Rosdorf-Grone.

Gespielt wird in einer einfachen Punktrunde, der Turniersieger zieht in Runde zwei ein. „Das kommt genau zum richtigen Zeitpunkt im Rahmen unserer Vorbereitung“, sagt Trainer Carsten Barnkothe.

Am Sonntag können die Zuschauer endlich wieder auf der Tribüne Platz nehmen. Voraussetzung dafür war, dass die Stadt Northeim als Eigentümerin der Halle eine mobile Brandmeldeanlage installiert, eine Brandschutzmauer errichtet und der Verein nach einer Einweisung so genannte Brandhelfer bereitstellt.

Letztes Spiel gegen Rosdorf

„Unser Kader hat sich gegenüber dem Vorjahr nicht verändert. Wir haben weder Zu- noch Abgänge“, erklärt der Coach. Erstmals nach ihrer Babypause wird Annika Strupeit dabei sein.

Das erste Spiel bestreitet der NHC ab 12 Uhr gegen Geismar, ab 14.30 Uhr geht es gegen Dransfeld. Die letzte Partie des Tages bestreiten die Gastgeberinnen ab 16.10 Uhr gegen Rosdorf-Grone. (zhp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.