Spielerin des Northeimer HC sichert Deutschland den Turniersieg

Nieke Kühne trumpft in der U15-Nationalmannschaft auf

+
Beste Laune herrschte nach dem Turniersieg bei der U15-Nationalmannschaft in Zakopane. Nieke Kühne (Mitte, hintere Reihe) gelangen im letzten und entscheidenden Spiel stolze zehn Tore.

Nachwuchs-Handballerin Nieke Kühne: Das große Talent vom Northeimer HC, bestritt eine Trainingswoche mit der deutschen U15-Nationalmannschaft.

Anschließend ging es ins polnische Zakopane, wo Testspiele gegen Weißrussland und zwei Mannschaften des Turniergastgebers auf dem Spielplan standen. Und diese anstrengenden Tage haben sich für die Northeimerin mehr als gelohnt.

Nachdem zu Beginn Weißrussland mit 39:27 von der Platte gefegt wurde (Kühne warf ein Tor), gelang tags darauf gegen die 2. Mannschaft der Polinnen ein 36:21 (Kühne traf doppelt). Richtig spannend wurde es Sonntag gegen die 1. Vertretung des Gastgebers: Nachdem die deutsche Auswahl sich einen scheinbar sicheren Fünf-Tore-Vorsprung erspielt hatte, kämpften die Polinnen sich zurück und blieben hartnäckig am Gegner dran. 

Doch mit einer überragenden Nieke Kühn, die mit zehn Toren zur Spielerin des Matches gekürt wurde, gelang am Ende ein knappes 28:27. „Das war ein aufregendes Spiel, aus dem wir gut lernen können. Und am Ende dann so knapp zu gewinnen, macht natürlich am meisten Spaß“, erklärte die Nachwuchs-Nationalspielerin anschließend, bevor es auf den langen Weg nach Hause ging. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.