HG verspielt Führung in Bergen

Freda

Bergen. So hatten sich die Oberliga-Handballerinnen der HG Rosdorf-Grone die zweite Halbzeit im Auswärtsspiel bei TuS Bergen sicher nicht vorgestellt! Nach einer deutlichen 17:11-Pausenführung verlor die Mannschaft von Trainer Lennart Pietsch die Partie noch mit 25:29, was bedeutet, dass die HGerinnen die zweiten 30 Minuten mit 8:18 abgaben.

Hiobsbotschaft unmittelbar vor dem Anpfiff: Kurzfristig musste die HG noch auf Vicky Wette wegen Rückenproblemen verzichten. So war der Kader der Rosdorferinnen noch weiter ausgedünnt, da auch Torfrau Lange nicht zur Verfügung stand. Und so gerieten die Gäste auch schon ganz schnell mit 1:5 in Rückstand. Danach aber kam die HG besser ins Spiel. „Wir haben dann starke 25 Minuten bis zur Pause gespielt“, berichtete HG-Coach Pietsch. Aus dem anfänglichen Rückstand wurde eine komfortable 17:11-Halbzeitführung.

Doch wegen der fehlenden Wechsel-Alternativen war die HG nach der Pause „früh platt“, so Pietsch. Und ab der 45. Minute musste Rosdorf auch noch fast durchweg in Unterzahl agieren. „Wir haben fünf Strafen in Folge kassiert“, so Pietsch gefrustet.

HG RG: Schlote – Lucenko 2, Kehler 3, Seifert 5, Schrader 4, Hille 3, M. Gutenberg 2, Eisenhauer 4, Leonard 2, Jäger. (haz/gsd) Foto: zje-nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.