Handball-Oberliga Frauen 

Handball: Northeimer HC feiert knappen 23:21-Erfolg beim MTV Rohrsen

Rohrsen. Mit viel Glück haben sie eine Überraschung vermieden. Buchstäblich in letzter Minute gelang Tanja Weitemeier die erste Führung beim 23:21 (11:13)-Sieg beim MTV Rohrsen.

Der Northeimer HC vergrößerte damit in der Tabelle der Frauen-Oberliga den Abstand auf den Vierten HSG Hannover-Badenstedt II auf drei Punkte.

In der ersten Halbzeit scheiterte der NHC-Angriff ein ums andere Mal an der gut aufgelegten Hamelner Torfrau Vanessa Beier. Northeims Torhüterin Duaa Mugames hielt ihr Team dagegen mit guten Paraden im Spiel. Die Gastgeber waren aber über 50 Minuten die bessere Mannschaft. Die griffige MTV-Deckung setzte fast den gesamten Rückraum des NHC außer Gefecht, sodass das erste Northeimer Feldtor zum 3:4 erst in der achten Minute fiel.

Mit der Hereinnahme von Anastasia Junghans (15.) musste die MTV-Abwehr offener agieren, sodass nun auch von außen Tore fielen, zur Pause führte aber der MTV mit 13:11.

Auch nach dem Wiederanpfiff blieb die Partie zerfahren. Doch der NHC blieb dran und Marie Barnkothe erzielte in der 45. Minute den 16:16-Ausgleich. Der MTV lag zwar in der 50. Minute wieder mit zwei Toren vorne, doch nun profitierte der NHC von einigen strittigen Schiedsrichter-Entscheidungen. Weitemeier glich zwei Minuten vor Schluss per Siebenmeter zum 21:21 aus. Zwei fahrlässige Angriffe des MTV machten den NHC-Sieg schließlich perfekt.

NHC: Mugames, Post – Weitemeier 12/8), Marie Barnkothe 2, Sina Barnkothe 4, Aline Barnkothe 1, Thielebeule, Bäcker 1, Lösky, Gloth, Lucenko 1, Junghans 2, Strupeit, Ziegler. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / ZB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.