Wette rettet HG Rosdorf die Punkte

Göttingen. Die HG Rosdorf-Grone kam in der Handball-Oberliga der Frauen bei Schlusslicht SG Zweidorf/Bortfeld zu ihrem 26:25-Sieg. Mit der Favoritenrolle kam die HG aber nur schwer zurecht, fand zu keinem Zeitpunkt den richtigen Zugriff auf das Spiel.

Trotzdem führte sie Mitte der ersten Hälfte mit 10:6. „Da hätten wir den Sack schon zumachen müssen“, ärgerte sich Trainer Frank Mai über die verpasste Chance.

Viele Fehler in der zweiten Welle, falsche Entscheidungen im Abschluss und mangelnde Absprache in der Abwehr ließen die Heimsieben wieder zurück ins Spiel kommen. An seiner Mannschaft ließ er kaum ein gutes Haar. „Wir konnten keine der Vorgaben umsetzen, haben uns nicht an Absprachen gehalten.“ Und so verlief die zweite Hälfte wie ein schlechter, aber spannender Krimi. Das Schlusslicht eroberte beim 14:13 erstmals die Führung, lag in der Folge immer mal mit zwei Toren vorn (16:14, 18:16, 19:17).

„Ich habe meine Spielerinnen nicht auf den richtigen Weg führen können“, suchte Mai die Schuld bei sich, „und mir fehlte der Mut zum Wechseln.“ Zittern bis zum Schluss war angesagt, bis Victoria Wette zwanzig Sekunden vor dem Abpfiff den Siegtreffer erzielte. „Das war glücklich, mehr als glücklich. Bei einer Niederlage hätten wir uns nicht beschweren dürfen“, so Mai und kündigte Konsequenzen an. (nh)

HG: Eichhofer 7, Seifert 6/3, Schrader 5, Leonard 3, Lucenko 2, Wette 1, Jäger 1, Gutenberg 1.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.