Handball-Oberliga Frauen: Spitzenreiter Plesse tritt bei Hannover-West an

Wiedergutmachung ist angesagt

Corinna

Nörten / Bovenden. Erneut in die Landeshauptstadt führt der Weg die Frauen der HSG Plesse-Hardenberg am 19. Spieltag der Handball-Oberliga. Der Spitzenreiter ist am Sonntag ab 16 Uhr zu Gast bei der HSG Hannover-West.

Wunden lecken war unter der Woche für Torfrau Corinna Haertel und ihre Mitstreiterinnen angesagt. Schließlich war die Pleite gegen Rosdorf eine Pille der ganz bitteren Sorte. „Das hat richtig weh getan“, gesteht Trainer Tim Becker. „Mit einer so schlechten Leistung hat niemand gerechnet. Darüber müssen wir reden.“ Die Aussprache musste allerdings auf das Training am Donnerstag verschoben werden. Die Dienstagseinheit fiel den Erkrankungen vieler Spielerinnen zum Opfer. Plesses Coach hofft aber, Sonntag wieder auf den kompletten Kader zurückgreifen zu können.

„In Hannover ist auf jeden Fall Wiedergutmachung angesagt. Wir wollen unbedingt beweisen, dass wir es besser können.“ Ziel ist natürlich ein Sieg, um den Platz an der Sonne zu verteidigen. Gern würde man eine Woche später als Tabellenführer nach Northeim reisen.

Vorher liegt die volle Konzentration aber auf der Aufgabe beim Aufsteiger. Dabei gilt es zunächst einmal, den Hinspielerfolg (29:15) aus den Köpfen zu verbannen. „Das wird definitiv ein anderes Spiel“, glaubt Becker und verweist auf die Resultate des Kontrahenten in der jüngeren Vergangenheit. Mit dem Hannoverschen SC und Rosdorf wurden immerhin zwei Spitzenteams bezwungen.

Zuletzt konnte sich Becker von der steigenden Formkurve des Gegners in der letzten Pokalrunde überzeugen. Der Auftritt der HSG gegen Heidmark hat ihn beeindruckt. „Das sah schon richtig gut aus. Wir sind gewarnt und uns bewusst, dass wir auf einen stärkeren Gegner als im Hinspiel treffen.“ (zys) Foto: zys

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.