Handball-Oberliga Frauen: Northeim gewinnt beim VfL Wolfsburg verdient mit 25:23

NHC zieht den Wölfen die Zähne

Wolfsburg. Nach der ernüchternden Derbyniederlage gegen die HSG Plesse-Hardenberg vom vergangenen Wochenende hat der Northeimer HC in der Handball-Oberliga der Frauen zurück in die Erfolgsspur gefunden. Das Team gewann am Samstag mit 25:23 (12:11) beim VfL Wolfsburg.

„Nach dem desaströsen Derby sah das jetzt wieder ganz anders aus bei uns. Mit einer tollen Teamleistung haben wir verdient gewonnen“, lobte Trainer Carsten Barnkothe. „Das war ein ganz wichtiger Erfolg, der Selbstvertrauen für die nächste Aufgabe gegen List gibt.“

Der NHC startete gut und führte schnell mit 4:1. Gestützt auf die starken Leistungen von Tanja Weitemeier, die Tor um Tor aus dem Rückraum warf (am Ende waren es stolze 12), und Katja Klein, die oft im „eins gegen eins“ überzeugte, ging es bis zum 9:5 so weiter. Dann legten die Wölfe aber einen Zahn zu und glichen zum 9:9 aus.

Der Start in Durchgang zwei ging erneut an die Gäste, die auf 17:12 davonzogen. Beim 22;20 wurde es aber nochmal eng. Die Partie drohte zu kippen, zumal die Northeimerinnen in dieser Phase in Unterzahl agieren mussten. Doch Mareike Gloth und Sina Barnkothe verhinderten mit zwei Toren, dass der VfL Wolfsburg das Duell zu seinen Gunsten drehen konnte. Als die Unterzahlsituation vorbei war, führte Northeim 25:22 und der fünfte Saisonsieg - der zweite auswärts - war in trockenen Tüchern

NHC: Mugames, Zwenger - Weitemeier 12/3, Klein 4, S. Barnkothe 3, A. Barnkothe, Lösky, Halm, Freyberg 4/1, Hardeweg 1, Kelm, Gloth 1, Thielebeule Jagonak. (mwa)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.