Handball-Oberliga Frauen: Plesse siegt 31:17

Zwei Punkte und Führung ausgebaut

Stelle. Goldenes Wochenende für die Frauen der HSG Plesse-Hardenberg in der Handball-Oberliga. Der Klassenprimus kam am Samstag zu einem ungefährdeten 31:17 (15:6)-Auswärtssieg bei Schlusslicht MTV Ashausen/Gehrden. Da der ärgste Verfolger aus Hannover fast zeitgleich in Göttingen mit 24:25 den Kürzeren zog, wuchs der Vorsprung des Spitzenreiters auf drei Zähler an.

Felix Lambrecht sprach von einer deutlichen Leistungssteigerung seiner Schützlinge gegenüber der eher dürftigen Vorstellung in der Vorwoche gegen Lüneburg. „Das gilt vor allem für die Abwehr. Beide Formationen, 3:2:1 und 6:0, haben gut funktioniert“, berichtete Plesses Coach.

In der noch etwas wackligen Anfangsphase ließen die Gäste aber viele gute Möglichkeiten im Gegenstoß aus und scheiterten häufig an der guten MTV-Keeperin. Deren Team gestaltete das Spiel in der ersten Viertelstunde offen, ehe sich Plesse steigerte und angetrieben von einer stark auftrumpfenden Marilena Henne bis zur Pause deutlich davonzog.

Dass dieser Vorsprung zu Beginn der zweiten Hälfte nicht zusammenschmolz lag auch an vielen guten Reaktionen der eingewechselten Corinna Haertel zwischen den Pfosten des HSG-Gehäuses. Nach kurzem Schütteln eilte der Tabellenführer auf 22:11 davon. Dieser Vorsprung wurde dann in der Schlussviertelstunde eher verwaltet.

„Wir haben vieles richtig gemacht – bis zu dem Zeitpunkt, wo wir auf’s Tor geworfen haben. Das muss nächste Woche besser werden“, lautete das Fazit von Felix Becker mit Blick auf das anstehende Derby gegen Rosdorf.

HSG: Menn, Haertel - Herale 2, Henne 7, Sander 11, Strahlke 2, Hollender 1, Achler 3, Rombach 3, Kunze 2. (zys)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.