Handball-Oberliga Frauen: Northeim will sich gegen Zweidorf/B. nicht blamieren

Zwei Punkte, sonst nichts

Hart angegangen: Northeims Yvonne Wode wird hier unsanft gebremst. Ob es Sonntag auch so harte Gegenwehr gibt? Archivfoto: zhp

Northeim. Alles andere als ein Sieg für die Oberliga-Handballerinnen des Northeimer HC wäre am Sonntag eine Blamage. Zu Gast in der Schuhwallhalle ist mit der SG Zweidorf/Bortfeld schließlich das abgeschlagene Schlusslicht dieser Spielklasse.

Auch nach 22 Spieltagen hat Northeims Kontrahent erst ein einziges Pünktchen auf dem Konto. Das gab es im Dezember daheim beim 20:20 gegen Bergen. Die übrigen 21 Begegnungen wurden verloren. Klar, dass die Truppe nach dieser Bilanz längst Planungssicherheit für die nächste Serie in der Landesliga hat.

Während also die SG seit Wochen nur noch der Ehre halber antritt, will man im NHC-Lager den vierten Tabellenplatz verteidigen. „Das ist unser Ziel“, sagt Trainer Carsten Barnkothe. Wie schnell es weiter nach unten gehen könnte, verdeutlicht ein Blick auf das Zahlenwerk. Der VfL Wolfsburg auf Platz neun steht lediglich vier Zähler schlechter da. Die beiden jüngsten Niederlagen gegen Hannover-West (12:18) und Hildesheim (19:24) haben ihre Spuren hinterlassen.

Und die Tendenz der vergangenen Wochen lässt für die Northeimerinnen nicht viel Gutes erhoffen. Die HSG Göttingen und die HG Rosdorf-Grone haben zuletzt gepunktet wie verrückt. Da wäre doch ein NHC-Kantersieg in der Schuhwallhalle gegen Zweidorf/Bortfeld das richtige Startsignal für einen spannenden Saisonendspurt.

„Wir müssen von Beginn an hellwach sein und sofort einen Vorsprung herausspielen“, fordert Carsten Barnkothe. „Auch im Hinspiel, als wir zwar 25:20 gewonnen haben, sahen wir nicht richtig gut aus.“

Personell kann der NHC nicht aus dem Vollen schöpfen. Auf Linksaußen fehlen Kristin Bäcker und Sina Barnkothe. Dafür sollen Aline Barnkothe und Michelle Thielebeule in die Bresche springen. Im Tor ist Duaa Mugames weiter auf sich allein gestellt. Franziska Post fehlt verletzt. (zhp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.