Oberliga: 

Kirchhofs Juniorteam kassiert Dämpfer beim 30:32 in Lumdatal

+
Bitter: Kirsten Bänfer und die SG 09 Kirchhof II gehen mit einer Niederlage in die Weihnachtspause. 

Die Oberliga-Handballerinnen der SG 09 Kirchhof II haben es verpasst, ihre starke Hinrunde mit einem Sieg zu krönen. Bei Aufsteiger HSG Lumdatal unterlag das Team von Martin Denk mit 32:30 (16:14) und kassierte die dritte Saisonniederlage.

Vergangene Woche kämpfte das Juniorteam noch um die Spitze und die historische Chance, zusammen mit dem Zweitliga-Team an der ersten Runde des DHB-Pokals teilzunehmen. Nun ist die Mannschaft im Tabellenmittelfeld angekommen.

„Wir haben gekämpft und alles gegeben, hatten aber heute einige Schiedsrichterentscheidungen gegen uns“, haderte SG-Coach Denk, der insbesondere die Siebenmeter-Auslegung der Unparteiischen kritisierte. Dabei erwischten die Kirchhoferinnen den besseren Start. Nach dem 2:2 (4.) brachten Lea Günther und Kirsten Bänfer die SG mit 5:3 (7.) in Führung.

Starke Spatz reicht nicht aus

Nach dem 10:8 (17.) durch Deborah Spatz drehten die Südhessinnen, bei denen Pia Cybulski und Nina Hasenkamp mit jeweils sieben Treffern am erfolgreichsten waren, auf zum 12:10 (22.). Bänfer gelang beim 12:12 der Ausgleich, doch Hasenkamp erhöhte per Doppelschlag wieder auf 14:12.

Nach dem Seitenwechsel setzten sich die Gastgeberinnen auf 18:14 (32.) ab, doch Bänfer und Günther hielten die SG im Spiel. Dann aber leistete sich das Juniorteam eine entscheidende Schwächephase. „Wir haben zu viele Bälle liegen gelassen, waren dann zu ungeduldig und haben im Angriff den Kopf verloren“, sagte Denk.

Das nutzte der Aufsteiger, um auf 26:21 (47.) davonzuziehen. Die Vorentscheidung, auch wenn es am Schluss eng wurde. Weil sich die Umstellung auf eine 5:1-Formation mit Annika Konklowsky als Vorgezogene auszahlte. Die überragende Spatz verkürzte noch einmal auf 29:31 (59.). Mehr war aber nicht drin.

Kirchhof II:Küllmer, Dasenbrock - Lucas 2, Immelnkämper 2, Spogat, Konklowsky, Prauss, Günther 6/3, Bänfer 6, Debus 1, Boland, Sauerwald, Spatz 12/4, Scharff 1.

SR: Hegebart/Schönberger.

Siebenmeter: 4/5:7/7.

Zeitstrafen:10:8-Minuten. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.