Oberliga

Knackt SG 09 die beste Defensive der Liga?

+
Deborah Spatz

Es läuft bei den Oberliga-Handballerinnen der SG 09 Kirchhof II. Nachdem Auswärtscoup bei der starken HSG Bensheim/Auerbach II will das Team von Trainer Martin Denk nun gegen die HSG Wettenberg (So. 17 Uhr, Stadtsporthalle Melsungen) nachlegen - und den fünften Erfolg in Serie feiern.

„Wir haben im Moment das Glück auf unserer Seite“, freut sich der SG-Coach. Dabei steckt die Mannschaft auch den Ausfall von Torjägerin Marie Herwig (Kreuzbandriss) weg. Weil im Rückraum Deborah Spatz immer besser in Fahrt kommt und vor allem für die einfachen Tore aus der zweiten Reihe zuständig ist. 28 Treffer hat die Halblinke in den vier Partien bisher erzielt. Dazu sprang auch Sandra Debus als Spielmacherin effektvoll in die Bresche. Kapitänin Kirsten Bänfer ist nicht nur am Kreis gesetzt, sondern auch im Rückraum eine Option.

Dazu kommen mit Maren Dasenbrock und Paula Küllmer zwei Torfrauen in Hochform. „Das macht es uns in der Abwehr deutlich einfacher“, sagt Denk. Dazu profitieren die beiden schnellen Außen Andra Lucas und Lea Immelnkämper von Küllmers Gegenstoß-Harpunen. Ähnlich positiv verlief auch die Entwicklung von Rechtsaußen Johanna Scharff.

Mit dem Tabellenfünften Wettenberg erwartet das Juniorteam einen unangenehmen Gegner. Die Gäste stellen eine körperlich robuste 6:0-Deckung und haben mit Anna-Lena Habermehl zudem eine starke Torfrau in ihren Reihen. Im SG-Rückraum ist daher viel Bewegung gefordert. Im Schnitt kassiert die HSG gerade einmal 21,5 Gegentore pro Partie - das ist ligaspitze.

Im Angriff hingegen fehlt dem Team von Trainer Christoph Fähler noch die Durchschlagskraft, auch wenn zuletzt die talentierte Larissa Goncalves (22 Saisontore) aus dem linken Rückraum für mehr Torgefahr sorgte. Dafür verfügen die Mittelhessen mit Rena Münch und Tanja Tröller über zwei kleine Spielmacherinnen, die im Eins-gegen-Eins nur schwer zu stoppen sind. Und die häufig versuchen, Toni Schuldt in Wurfposition zu bringen. Die Linksaußen, die bereits für Ober-Eschbach in der 3. Liga spielte, ist die wichtigste Spielerin der Gäste. Sie war in vier Partien 25 Mal erfolgreich. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.