Handball - 3. Liga Frauen

Plesse in Leipzig - es riecht nach Bundesliga

Nörten / Bovenden. In der 3. Liga bekommen es die Handballerinnen der HSG Plesse-Hardenberg am Sonntag mit einem großen Namen zu tun. Der Neuling gibt ab 14 Uhr seine Visitenkarte beim HC Leipzig ab.

21 nationale Meisterschaften (letztmals 2010), zehn Pokalsiege und ein Supercup stehen auf der Visitenkarte des HC Leipzig, einem der erfolgreichsten und traditionsreichsten Clubs im deutschen Frauenhandball, hervorgegangen 1999 aus dem SC Lok Leipzig. Dazu stehen noch vier Europapokale in der Vitrine. Anne Hubinger, Grit Jurack oder Katka Kramarczyk sind nur einige der klangvollsten Namen, die das Leipziger Trikot trugen.

Das alles gehört aber der Vergangenheit an. Mit Platz sieben schaffte der HC zwar letzte Saison in der 1. Liga den Klassenerhalt, aufgrund wirtschaftlicher Probleme folgte jedoch der Zwangsabstieg. Nachdem nahezu das komplette Team die Messestadt verlassen hat, versuchen Marion Mendel und Max Berthold einen Neuaufbau. Dabei gelangen schon zwei Siege.

Von einer solchen Bilanz ist Plesse noch ein gutes Stück entfernt. Unter den ausbleibenden Erfolgserlebnissen leidet zwar hier und da das Selbstvertrauen, entmutigen lässt man sich aber nicht. „Wir haben es selbst in der Hand“, glaubt Tim Becker. „Wenn wir Leipzig in den Positionsangriff zwingen und die Deckung steht, sind wir nicht chancenlos.“ Oberstes Gebot bleibt die Reduzierung der Fehlerquote. „Wenn uns das nicht gelingt, werden sie uns überrennen. Sie verfügen über ein enorm starkes Tempospiel“, mahnt Plesses Coach.

Im Training läuft es bei den HSG-Frauen zumeist besser als auf dem Spielfeld. „Manches ist reine Kopfsache. Wir arbeiten auch viel mit Gesprächen. Aber es ist nicht so einfach“, bekennt Tim Becker. Immerhin kann er in Leipzig auf einen unveränderten Kader zurückgreifen. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.