Vorrunde in der Handball-Region: HSG-Reserve gewinnt knapp bei Plesse III

Bierwirth trifft zum Sieg

Enges Ding: Die HSG Rhumetal II mit Tim Isermann (am Ball) gewann hauchdünn gegen Plesse III mit Cord Berger. Foto: mg

Northeim. Favoritensiege gab es in den letzten Spielen der Vorrunde der Handball-Regionsliga der Männer. Die HSG Rhumetal II setzte sich allerdings nur hauchdünn im Derby bei Plesse III durch.

Staffel Ost

HSG Plesse-Hardenberg III - HSG Rhumetal II 22:23 (13:13). Es war ein Duell auf Augenhöhe, welches keinen Sieger verdient hatte. Das Burgenteam lag 12:8 vorn, Rhumetal glich zum 12:12 aus. Nach der Pause konnte sich kein Team absetzen. In die Schlussminute ging es mit 22:21 für die Gastgeber. 38 Sekunden vor dem Abpfiff glich Kevin Wienert per Siebenmeter aus, zwei Sekunden vor Schluss war Ole Bierwirth mit einem Konter erfolgreich. - Tore Plesse: Homann 12, Berger, Mandelt, Ottleben je 2, Frenzel, Kaupert, Lutze, Sommerfeld. Rhumetal: Bierwirth, Deppe, Grobecker je 4, Hagemann, Prachwitz, Wienert je 3, Hogreve, Isermann.

SV Worbis - HSG Plesse-Hardenberg III 29:20 (18:11). Auch im Eichsfeld zeigte das Burgenteam eine gute Leistung. Doch in den letzten zehn Minuten vor dem Seitenwechsel fiel man vom 11:11 spielentscheidend zurück. - Tore HSG: Homann 8, Kaupert 4, Berger, Mandelt je 3, Ottleben 2.

Staffel West

HSG Plesse-Hardenberg II - TG Münden III 40:23 (21:11). Nach kleineren Problemen zu Beginn (2:2/5.) bestimmten die Gastgeber eindeutig die Partie. Beim 11:5 war im Grunde die Entscheidung gefallen, denn dem Tempospiel der HSG hatte Münden nie etwas entgegenzusetzen. - Tore HSG: Endler 9, Herwig, Rassek je 6, Riesen 5, Arndt 4, Hübner, Klapproth, Kutz je 3, Herale.

Regionsliga Frauen

Die Frauen der HSG Schoningen/Uslar/Wiensen gehen als Tabellenführer der Handball-Regionsliga in die Weihnachtspause. Im Spitzenspiel gegen Landolfshausen II war die HSG erfolgreich.

HSG Schoningen/Uslar/Wiensen - TSV Landolfshausen II 25:18 (13:11). Die Gäste erwiesen sich als der erwartet schwere Gegner. So blieb die Partie lange offen. Erst in der letzten Viertelstunde setzte sich das Sollingteam dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung doch noch recht deutlich ab. - Tore HSG: N. Grabowsky 8, Meroth 7, Hornig 5, Lochno 2, J. Grabowsky, Göke, Semenic. (mg)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.