Heimisches Duo geht komplett leer aus

Northeim. Rabenschwarzer Tag für die heimischen Teams in den Handball-Regionsligen: Die Männer der HSG Rhumetal III und die Moringer Frauen mussten am Wochenende nicht unbedingt eingeplante Pleiten einstecken.

Regionsliga Männer

HSG Göttingen - HSG Rhumetal III 28:25 (9:13). Zunächst sah es nach dem erwarteten Erfolg beim punktlosen Schlusslicht aus. Die Rhumetaler lagen bis zur Pause immer vorn. Doch innerhalb von sieben Minuten kippte die Partie: Die Gäste sahen tatenlos zu, wie die Göttinger mit sieben Treffern in Folge auf 16:13 vorbeizogen. Rhumetal konnte nicht mehr entscheidend verkürzen. - Tore: Lebensieg 11, K. Brandt, Deppe je 5, Fricke 2, Isermann, Schild.

Regionsliga Frauen

MTV Moringen - SC Dransfeld II 14:19 (4:8). Der MTV verschlief die Anfangsminuten. Erst nach dem 1:6 fand er ins Spiel. Beim 9:10 waren die Moringerinnen wieder dicht dran, der Ausgleich wollte aber nicht gelingen. Nach dem 12:13 (46.) fielen sie entscheidend auf 13:18 zurück. - Tore: Arnemann, Thießen je 4, Eckstein 3, C. Barnkothe, Engelhardt, Schneider. (mg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.