Handball-Regionsoberliga: Rhumetal verliert in Nörten – Frauenteams fahren durch die Bank Siege ein

Die Derbypunkte gehen an Plesse

Frei durch: Plesses Hauke Lapschies hat das Rhumetaler Tor anvisiert. Hinten kann Tim Scheidemann nicht mehr eingreifen. Foto: mg

Northeim. Überaus erfolgreich verlief das Wochenende für die heimischen Teams in der Handball-Regionsoberliga der Frauen. Alle meldeten Siege. Das Derby bei den Männern ging an das Burgenteam.

Regionsoberliga Männer

HSG Plesse-Hardenberg II - HSG Rhumetal II 41:35 (23:20). Druckvolles, schnelles Angriffsspiel beider Teams bestimmte die erste Halbzeit. Bis zum 8:8 (11.) blieb es völlig offen, ehe sich das Burgenteam innerhalb von dreieinhalb Minuten auf 13:9 absetzte. Auch die ersten Minuten nach der Pause dominierten die Gastgeber. Sie erhöhten auf 28:22. Danach verflachte die Partie, beide Mannschaften leisteten sich etliche Fehlversuche. In Gefahr geriet der Sieg der Gastgeber aber nicht mehr. - Tore Plesse: Funke 10, Endler 7, Langer 6, Regenthal, Winkelmann je 4, Buttaro, Rassek je 3, Niemöller 2, Lapschies. Rhumetal: Bertram 9, Puvogel 6, Isermann, Proschwitz je 5, Scheidemann 4, Hogreve 3, Deppe 2, Wolter.

Bereits Dienstag sind die Rhumetaler Männer erneut im Einsatz. Um 17 Uhr beginnt auf dem Burgberg das Heimspiel gegen Schlusslicht HSG Osterode II.

Regionsoberliga Frauen

HSG Rhumetal II - SG Spanbeck/B. 30:15 (15:8). Die Rhumetalerinnen gaben von Beginn an den Ton an. Mit schnellem Umschalten von Abwehr auf Angriff ließ die HSG den Gästen keine Chance. Beim 12:6 war die Partie nach 23 Minuten im Grunde entschieden. An der klaren Überlegenheit der Platzherrinnen änderte sich auch nach der Pause wenig. Über 18:9 (37.) und 23:11 (47.) wurde die Führung immer weiter ausgebaut. - Tore: Ehrlich 10, J. Deppe 4, Bünger, Heidelberg, Schwarz je 3, C. Deppe, Wertheim-Ronge je 2, Fahlbusch, Feike, Lüdecke.

HSG Schoningen/Uslar/Wiensen - MTV Geismar III 32:20 (14:12). Die Solling-HSG wurde ihrer Favoritenrolle zunächst nicht gerecht. 0:2 lag sie hinten und übernahm erst nach dem 10:10 (23.) die Regie. Doch nach dem Wiederanpfiff ging es Schlag auf Schlag. Innerhalb von neun Minuten wurde über 17:12 der Vorsprung auf 21:13 ausgebaut. Die Gäste hatten nichts mehr zuzusetzen. - Tore: L. Meroth 11, Borchert 7, H. Meroth 5, Kramer 4, Göke 3, Lochno 2.

HSG Plesse-Hardenberg II - TSV Landolfshausen 24:15 (14:11). Die Gastgeberinnen legten zwar ein 6:2 vor, doch Sicherheit brachte dieser Vorsprung nicht. Die Abwehr war zeitweise nicht auf der Höhe, so dass der TSV auf 12:14 verkürzte. Mit vier Treffern in Folge zum 18:12 kam das Burgenteam wieder in die Spur und ließ dank seiner jetzt wieder sehr aufmerksamen Abwehr Landolfshausen kaum mehr zum Torwurf kommen. - Tore: Behrends 7, Johanssen, Kunze je 4, Herale, Müller je 3, Schob 2, Bunyang. (mg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.