Generalprobe für Plesses Reserve bei Rosdorf II

Northeim. Nichts anbrennen lassen möchte die HSG Plesse-Hardenberg II in der Handball-Regionsoberliga der Männer beim Duell der Reserveteams in Rosdorf.

HG Rosdorf-Grone II - HSG Plesse-Hardenberg II (Sa. 18 Uhr). In Rosdorf steigt für die Gäste die Generalprobe für das Spitzenspiel gegen Spanbeck/B.. In zwei Wochen kreuzt der ungeschlagene Tabellenführer in Bovenden auf. Zuvor muss man noch einmal hoch konzentriert zu Werke gehen, um in Schlagdistanz zu bleiben. Daheim mussten sich die Rosdorfer bisher nur dem Klassenprimus geschlagen geben. Obwohl die Gastgeber häufig mit wechselnden Besetzungen antreten müssen, haben sie sich in der oberen Tabellenhälfte festgesetzt.

MTV Geismar II - MTV Moringen II (Sa. 20 Uhr). Kein Favorit ist in diesem Vergleich auszumachen. Beide liegen im Mittelfeld. Die Moringer hatten sich für diese Spielzeit viel vorgenommen, haben aber oft mit Personalproblemen zu kämpfen. Zudem fehlt es etwas an Konstanz. Auch die Berufung von Waldemar Mick in den Verbandsligakader hinterließ Spuren. In Geismar möchte sich der MTV ein positives Punktekonto erkämpfen

HSG Rhumetal II - HSG Schoningen/Uslar/Wiensen (Sa. 19 Uhr, Burgberghalle). Beide Teams sind erfolgreich in das neue Jahr gestartet. Die Sollinger reisen mit der Empfehlung von zwei Auswärtssiegen an. Zuletzt glänzte Manuel Theiß in Nikolausberg mit elf Treffern. Rhumetal sammelte gegen Moringen und Osterode ebenfalls vier Punkte. Damit haben die Schützlinge von Lars Eichhorn und Timo Hoffman den Kontakt zum Mittelfeld hergestellt. Die Zuschauer dürfen sich auf ein spannendes Duell freuen. (zys)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.