Heimteams peilen Plätze im Mittelfeld an

Northeim. Nur noch neun Mannschaften gehen in der Handball-Regionsoberliga der Männer an den Start. Mit der HSG Plesse-Hardenberg II und der HSG Rhumetal II sind zwei heimische Teams mit dabei.

HSG Plesse-Hardenberg II

Spielerstamm: Jonas Arndt, Christian Böttcher, Bastian Endler, Simon Engel, Felix Funke, Marvin Kubanek, Ian Messerschmidt, Tim Rassek, Rune Seifert

Zugänge: Morten Bolle, Piet Burmester, Leandro Buttaro, Patrick Langner, Maximilian Mandelt, Phillipp Niemöller, Andre Regenthal, Taddäus Wilken

Abgänge: Niklas Hübner, Paul Klapproth, Felix Möller, Niklas Ott, Jannis Schmidt, Philipp Wolf

Trainer: Malte Jetzke

Saisonziel: Platz im Tabellenmittelfeld, den Favoriten den einen oder anderen Punkt abnehmen

HSG Rhumetal II

Spielerstamm: Kevin Brandt, Lars Brandt, Johannes Deppe, Till Gräber, Julian Hogreve, Tim Isermann, Ole Kropla, Alexander Lipp, Michael Puvogel, Patrik Ronnenberg, Tim Scheidemann, Kevin Wienert. Aus der 1. Mannschaft werden gelegentlich Niklas Bertram, Eike Kreitz, Miguel Proschwitz aushelfen, aus der A-Jugend sollen Jannis Deppe, Colin Hogreve und Robin Stach zum Einsatz kommen.

Trainer: Magnus Gebhardt, Julian Hogreve

Saisonziel: mit der sehr jungen Mannschaft einen guten Mittelfeldplatz erreichen

Zum Auftakt erwartet Plesse am Sonntag ab 18 Uhr in Bovenden mit Worbis einen schwer auszurechnenden Gegner. Rhumetal greift erst am 17. September ein. (mg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.