Handball-Regionsoberliga Männer: MTV-Reserve zwingt Solling-Sieben in die Knie

Moringen feiert Derbysieg

Sieg! Der MTV Moringen II mit Maik Haase (am Ball) setzte sich im Kreisduell gegen die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen mit Torwart Andreas Thiele durch. Foto:  zje

Northeim. In der Handball-Regionsoberliga der Männer gelang der Reserve des MTV Moringen ein 31:30-Derbysieg über die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen.

MTV Moringen - HSG Schoningen/Uslar/Wiensen 31:30 (12:11). „Das Spiel haben wir in der ersten Halbzeit verloren“, haderte HSG-Manager Wilfried Fischer. Seine Truppe ließ viele gute Chancen verstreichen. In der 38. Minute lag die HSG noch mit 17:14 vorn. Doch über 23:23 und 30:26 (56.) drehten die Gastgeber das Spiel. Im Siegerteam feierten die Nachwuchsspieler Maurice Bode und Yannik Springer einen guten Einstand. Keeper Daniel Gloth war immer da, wenn es eng wurde. Max Rethemeier zeigte sich vom Punkt nervenstark. - Tore MTV: Rethemeier 8, Fischer 7, Hilke 5, Kitke 4, Springer 3, Warnecke 2, Sinram, Heinemann. - Tore HSG: Scharberth 11/4, Böhm 5, Hartmann 4, Stier 3, Deppe, Theiß, Schumacher je 2, Sonnenschein.

HG Rosdorf II - HSG Rhumetal II 33:27 (14:14). Nach 1:4- Rückstand kam die HSG dank guter Paraden von Thomas Eggers besser ins Spiel und zum 5:5. Trotz hoher Temperaturen in der Halle folgte ein offener Schlagabtausch bis zur Pause. Die verlängerte die HSG aber eigenmächtig noch bis zur 39. Minute. Das nutzte der Kontrahent mit einem 7:0-Lauf zur Vorentscheidung. „Zehn schlechte Minuten reichen, um gegen ausgebufftere Rosdorfer zu verlieren“, lautete das Fazit von Trainer Lars Eichhorn. Eine gute kämpferische Leistung zeigte Kevin Wienert. - Tore HSG: Lebensieg 9/3, Wienert 5, Mittelstädt 3, Hogreve 3/2, Engelberg, Hesse, J. Scheidemann je 2, Wittwer.

HSG Plesse-Hardenberg - Nikolausberger SC 29:26 (13:13). Beide Teams neutralisierten sich über weite Strecken. Häufige Führungswechsel waren die Folge. Dieses ausgeglichene Bild bot sich bis weit in die zweite Hälfte. Erst nach dem 22:22 setzte sich die Routine des Burgenteams durch. Daraus resultierte ein Drei-Tore-Vorsprung. Nun setzten die Gäste auf eine offensive Deckungsvariante. Plesse behielt aber die Nerven und brachte die beiden Punkte sicher nach Hause. - Tore HSG: Becker 7, Herale 4, Flechtner 4/2, Rassek, Hungerland, Burggraf je 3, Steinhop 2/1, Klapproth, Wieder, Jung. (zys)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.